Angepinnt Tuninganleitungen und Funktionsweise (von Friseur)

', 0, ab); });

    Tuninganleitungen und Funktionsweise (von Friseur)

    Vorweg:
    Diese Anleitung stammt von Friseur und ich habe sie lediglich vom alten MP hier her kopiert!


    Falls euer Möff nicht schneller als 25-30 km/h fahren will oder dann drosselt ist das normal euer Möff hat keine Drossel, Drehzahlbegrenzer... eingebaut!!! Ein Mofa wurde durch seine Bauart so konstruiert das es nicht schneller fährt. Ab 25km/h kann der Austausch von Frischgas und Altgas nicht richtig erfolgen! Abhilfe is unten aufgeführt!!!


    Das Ziel des Zweitakter und auch unser Ziel:
    ist es, nach dem Verbrennungsvorgang den Zylinder rasch vom Altgas zu befreien, um ihn schnell mit Frischgas füllen zu können, und zwar mit möglichst viel!!!

    Hier sind die häufigsten Tuning Möglichkeiten mal aufgelistet und weiter unten ihre Durchführung und Funktionsweise erklärt!

    Tuning Möglichkeiten:
    - P3 Krümmer
    - Tuning Auspuff
    - größerer Gaser
    - Rennluffi und andere angepasste Hauptdüse
    - Übersetzung ändern
    - Ein und Auslass feilen
    - Kolbenhemd kürzen
    - Verdichtung erhöhen!
    - Einlass polieren


    P3 Krümmer:
    man kann sich nen p3 krümmer kaufen der hat dann nen größeren Querschnitt! Ein größer Querschnitt bedeutet Mehrleistung weil die Abgase schneller aus dem Brennraum können und das frische Gas besser den Brennraum wieder füllen können! Von Werk aus ist der Querschnitt mit Absicht zu klein gewählt damit man nicht mehr als 25km/h schafft Bei höheren Drehzahlen reicht die Zeit für das Frischgas nicht mehr komplett den Brennraum zu füllen)!
    Die neueren Krümmer haben ein Drosselrohr eingebaut (man könnte sagen das ist ein Krümmer im Krümmer)! Das Drosselrohr verringert den Querschnitt. Abhilfe verschafft nen neuer krümem! Meistens is der krümmer noch zu lang und ragt noch gut 12-17cm in den Auspuff rein! Man kann ihn kürzen, sodass er nur noch wenige cm in den Resokörper des Auspuffs ragt! Das bringt dann noch nen bisschen mehr topspeed und meist auch mehr Durchzug! Der Nachtteil ist nur das sich der Anzug in den ganz niederen Drehzahlen dadurch verschlechtert! Also: langer Krümmer====> mehr Anzug/ kurzer ====> Krümmer mehr topspeed, weil etwas mehr Durchzug in den oberen Drehzahlen!


    Tuning Auspuff:
    Passend zum P3 Krümmer kann man sich noch nen Tuning Auspuff kaufen!
    Der bringt auch noch ma nen bisschen mehr Leistung! Der ori. Auspuff
    ist meistens so konstruiert das sich die Abgase im Auspuff stauen und
    sie nicht schnell genug entweichen können! Da kann dann ein Tunig
    Auspuff helfen! Das heißt jetzt aber nich wennn man ohne auspuff
    fährt, dass man dann mehr leistung hat! In einem Tuningauspuff wird ein Teil der Abgase durch die konische Form reflektiert und drückt das entwichene Frischgas (welches mittlerweile den Brennraum füllt und zum Teil zum Auspuff entfleucht) wieder zurück und erzeugt sogar dabei im Brennraum einen Überdruck der mehr Füllung und eine höhere Verdichtung bedeutet.

    Größerer Gaser:
    Man kann sich nen größeren Gaser kaufen. So das das Luft-Gas Gemisch durch den grösseren Querschnitt schneller in das Kurbelgehäuse kommt und damit die maximale Füllung desselben in eine höhere Drehzahl verlegt wird.
    Man sollte nur darauf achten, wenn man sich nen größeren gaser kauft auch nen größeren, dazu passenden ASS (Ansaugstuzen) kauft. Der
    Ansaugstutzen ist das Teil welches vom Vergaser zum Zylindereinlass führt.
    Nur ein größer Gaser ohne ASS hat kaum bis keine Wirkung! Man könnte das damit vergleichen das du probierst dir nen
    Tennisball in die Nase zu stecken!!!

    Andere HD(Hauptdüse) mit Rennluffi:
    Diese beiden Sachen (HD und Rennluffi) sollten immer in Verbindung
    gemacht werden! Nur alleine ein Renluffi bringt keine Leistung eher im
    Gegenteil! Wenn der Anteil der Luft im Gemisch zu groß ist im Verhältnis zum im Vergaser beigemischten Benzinnebel wird das Gemisch zu "mager" und das Risiko nen Kolbenfresser/Kolbenklemmer zu bekommen steigt, weil das eine überdurchschniitliche heiße Verbrennung bewirkt.
    Ist umgekehrt zu wenig Luft (oder auch zuviel Benzinnebel) im Gemisch, dann ist das Verhältnis zu "fett". Das entahltene Benzin kann nicht vollständig verbrannt werden weil zu wenig Luft da ist und es raucht dann auch stark aus dem Auspuff. Der Motor wird stark knattern und nicht sehr hoch drehen.

    Übersetzung ändern:
    Durch die Übersetzungsänderung kann man Anzug und topspeed beeinflussen. Großes Ritzel und kleines Kettenblatt ====> hohe Endgeschwindigkeit/ kleines Ritzel und großes Kettenblatt ====> guter Anzug! Das Ritzel ist das kleine Kettenzahnrad am Motorblock und das Kettenblatt das große am Hinterrad.


    Ab hier müsst ihr Feilen:

    Ein und Auslaß feilen:
    Einlaß: der Einlaß sollte am besten in Richtung UT (unterer Totpunkt) oder auch und in Breite gefeilt werden. NICHT in Richtung Brennraum/Zylinderkopf/Zündkerze! Das Feilen in Richtung UT hat zu folge ,dass der Kolben den Einlas früher frei gibt und später wieder schließt (es verlängert sich die Einlaßzeit). Durch die längere Einlaßzeit kann mehr Luft-Gas-Gemisch in den Brennraum strömen! Der Zeitpunkt der maximalen Kurbelgehäusefüllung wir dadurch in eine höhere Drehzahl verlegt uund bedeutet auch hier wieder mehr Durchzug in den hohen Drehzahlen und damit mehr Top-speed. 3-5mm Richtung UT feilen sollte erst mal reichen für den Anfang, noch mehr kann man immer noch wegnehmen wenn es noch nicht reichen sollte.
    Das Feilen in die Breite hat zur Folge das der Einlassquerschnitt breiter wird ,er sollte jedoch höchstens 60% des kolbendurchmessers haben, damit die Kolbenkante nicht am Einlaß einhaken kann.
    Durch den breiteren Einlaß kann wiederum mehr Luft-Gas-Gemisch in das Kurbelgehäuse strömen! Die beste Form des Einlasses ist ein Rechteck mit leicht abgerundeten Ecken. Wenn Du den Einlaß sehr weit in Richtung UT feilst, solltest du auch am ASS ein wenig Material weg nehmen damit kein störenden Kanten übrigbleiben.

    Auslaß:
    Der Auslaß sollte in Richtung OT (oberen Totpunkt), also Richtung Zündkerze und in die Breite , NICHT IN RICHTUNG UT gefeilt werden (Verlängerung der Auslaßzeit)! Die Breite sollte ,wie oben bei dem Einlaß, höchstens 60% der Kolbendurchmessers haben! Die optimale Form des Aulasses is ein Rechteck was in Richtung OT einem großen deutlichen bogen macht, damit die Kolbenringe sachte von Außen nach innen in die Kolbenringnut gedrückt werden wenn sie die Kante überlaufen!
    Die max. 60% Auslaßbreite in Bezug auf den kolbendurchmesser sind wichtig damit die Kolbenringe nicht in den Auslaß einfedern und sich an der Kante verhaken (Kolenringbruch--->viel, viel Matsch im Motor)!


    Kolbenhemd kürzen:
    Falls Euch die Einlaßzeit noch nicht lang genug ist, könnt ihr noch das kolbenhemd kürzen. Das kolbenhemd ist die untere Kante des Kolbens. Man sollte jedoch nicht so viel vom kolben weg nehmen! Es würde die Stabilität des Kolben beeinträchtigen. der Kolben kann kippen und sich dann verklemmen ==> Kolbenklemmer. Maximal sollten 1-3mm ab genommen werden

    Kompression erhöhen:
    Die Kompression wird erhöht durch die Verkleinerung des Brennraums. Man kann sie nur bei Zylindern erhöhen bei denen man den Zylinderkopf abnehmen kann und nicht nur den ganzen zylinder, wie es bei den ganzen Hercules Primas der Fall ist. Wenn jetzt noch deine Verdichtung niedrig is z.b 1:7 oder 1:8 dann bringt es wirklich mehr Leistung! Bei höherer Verdichtung is der Leistungszuwachs nicht so stark! Aber in beiden fällen senkt es den Benzinverbrauch. Man sollte jedoch nicht höher als 1:12 verdichten! Außerdem zu beachten is das Zylinder und Zylinderkopf nach dem abschmirgeln wieder plan sind. Abdrehen lassen oder abfräsen ist natürlich besser und einfacher wenn jemand Connections zu jemand mit solchen Maschinen hat.
    Los geht’s. Man schraubt den Zylinderkopf ab und spannt grobes Schmirgelpapier (ca 60er) auf eine Glasplatte, man setzt den Zylinderkopf auf fängt an auf dem Schmirgelpapier achten zu schmirgeln, damit nen gleichmäßiger abschliff vorhanden ist! Man steigert sich hoch bis mindestens 300er! Insgesamt sollte man nicht mehr als 1-2mm weg nehmen! Das is aber je nach Möff verschieden. Um genaueres zu bestimmen könnte man den Brennraum auslitern und dann errechnen ist aber zu komplizier, dazu mehr wenn der Rest soweit alles klar ist.!

    So, jetzt legt mal los und beachtet vor allem noch was ganz wichtiges:
    Arbeitet sorgfältig und entfernt immer alle Späne gründlich, den rien im Zylinder/Kolben vermindern die Leistung und können auch Lagerschäden verursachen. Das gleiche gilt für alte dichtungen die nur noch der glaube zusammen hält. Was kosten schon ein paar simmerringe/Papierdichtungen im vergleich zu einem neuen motor. Dazu kommt das Ihr mitunter Wochenlang versucht das ganze erfolglos abzustimmen, nur weil irgendwo falschluft angesaugt wird und es dadurch gar nicht richtig eingestellt werden kann. Ebenso für Erfolgreiche Maßnahmen wichtig ist eine gut eingestellte Zündung, was auch hier im "Ausgewählte Berichte" Board erklärt ist.

    Wichtig: Alle Tunigmaßnahmen erhöhen den Verschleiß!
    Faustregel: doppelt so hohe Geschwindigkeit viermal so hoher Verschleiß!!!

    Und zum Schluß noch der Hinweis das alle hier aufgeführten Maßnahmen zum erlöschen der Betriebserlaubnis eures Zweirades führen und nur für den Betrieb solcher auf nicht öffentliche Straßen gedacht ist.


    Beitrag geschrieben von Friseur


    ---

    mfg

    Kalle

    Prima_raser schrieb:

    omg stell ich mir grade so geil vor wie Kalle mit seinen Supermuskeln sonen 125er über die Hecke wirft und dabei schreit wie Hulk :D

    Peetus Mc'Fly schrieb:

    ernst halt wie ein kalle, jetzt kannsde dir denken wie der schaut wenn er ne 125er über die hecke wirft xD

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kalle“ ()