Peugeot 103 Umbau - Fertig!

  • [Projekt]
', 0, ab); });

    Peugeot 103 Umbau - Fertig!

    Hallo zusammen,

    nach längerer Zeit gibt es auch mal wieder einen Projektthread von mir.
    In den letzten Monaten hatte ich hauptsächlich mit Kreidler zu tun, deshalb hatte ich mal wieder Lust, etwas in Sachen Peugeot zu machen.

    Konkret bedeutet das, dass ich meinen Peugeot 103 - Umbau mal wieder etwas weiterführen möchte.

    Dafür sind einige Sachen geplant, in den nächsten paar Monaten geht es jedoch zuerst an den Zusammenbau eines neuen Motors. Dieser ist dem alten recht ähnlich, durch diverse Bauteile (Zündung, Vergaser etc.) aber nochmal ein gutes Stück stärker.

    Verbaut werden:

    - Polini Motorgehäuse
    - Doppler ER1 oder Doppler Endurance - Kurbelwelle
    - Doppler ER3 - Wandler
    - MVT Premium Innenrotorzündung
    - Doppler 50ccm - Zylindersatz
    - Doppler ER1 - Auspuff
    - Polini Evolution Phbg 19mm - Vergaser & entsprechender Ansaugstutzen

    Einige Teile für den Motor habe ich schon hier, dennoch wird es noch ein Weilchen dauern, bis alles vollständig ist.

    Auf jeden Fall gibt es immer mal wieder Bilder vom aktuellen Stand - vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen!

    Viele Grüße und allen ein schönes Wochenende

    Joshua
    Dateien
    • Peugeot 103.jpg

      (215,86 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Besucht mich auch auf meiner Homepage!

    Hallo in die Runde,

    ich kann mich hier mal wieder mit Neuigkeiten zurückmelden.
    Ursprünglich hatte ich - wie oben zu lesen - ja geplant, mich zuerst dem neuen Motor zu widmen.
    In der Zwischenzeit habe ich mich jedoch dazu entschieden, bei meinem Umbau nicht nur den schnellen Motor in den Vordergrund zu stellen, sondern auch das Mofa selbst den höheren Geschwindigkeiten anzupassen.
    Konkret bedeutet dies, dass ich im ersten Schritt auf eine Scheibenbremse am Vorderrad umbauen werde.

    Natürlich würde die Möglichkeit bestehen, an der originalen Gabel einen Halter für den Bremssattel anzuschweißen, dies macht jedoch meiner Meinung nach nur wenig Sinn: Da die originale Peugeotgabel recht dünn ausfällt, ist bei höheren Geschwindigkeiten nicht wirklich viel Stabilität gegeben.
    Was Alternativen angeht, ist es bei den Peugeots so eine Sache: Fast alle Gabeln mit Scheibenbremsvorrichtung, bzw. Halter für Bremssättel anderer Mopeds sind zu lang, was das Fahrverhalten der Peugeot negativ beeinflussen würde. Natürlich würde die Möglichkeit bestehen, die Holme oben am Cockpit herausstehen zu lassen, allerdings geht dann u.U. Federweg flöten und wirklich sicher ist es im Falle eines Sturzes auch nicht gerade.

    Die Firma "EBR" bietet komplett einbaufertige Gabeln an, die an sich nicht schlecht sind, allerdings gibt es noch eine hochwertigere Alternative: Die "Konkurrenz" zur Peugeot 103 RCX, genauer gesagt die MBK Magnum Racing, hatte eine Paioli - Gabel mit Bremssattelhalter verbaut. Diese ist nochmal einen Tick stabiler & dicker als die EBR und ist qualitativ sehr hochwertig verarbeitet. Großer Nachteil: Diese Gabeln sind so gut wie nicht mehr zu bekommen, auch nicht in Frankreich selbst.

    Ich hatte das Glück, noch an diverse Paioli - Einzelteile zu gelangen, aus denen ich mir nun meine Gabel für die Renn - 103 inkl. Scheibenbremsanlage aufbauen werde.

    An sich waren die Teile in einem akzeptablen & unbeschädigten Zustand, weshalb sie sich sehr gut für mein Projekt eigneten.

    Heute habe ich mal damit angefangen, das Gabelprojekt anzugehen:

    Zuerst habe ich die Teile komplett zerlegt und geschaut, dass alles vollständig ist. Die unteren Teile der Gabel hatten einige unschöne Kratzer, weshalb ich sie sandgestrahlt habe. Anschließend wurden sie noch mit Klarlack lackiert.
    Die Gabelbrücken liegen jetzt über Nacht im Reinigungsbad und werden voraussichtlich morgen komplett vom Dreck befreit und wieder schwarz lackiert.

    In den nächsten Tagen und Wochen wird es dann hauptsächlich daran gehen, die Gabel mit neuen Simmerringen, Staubkappen, passendem Öl etc. zu versehen und fertigzustellen.
    Dann geht es an die Anpassungsarbeiten, dass alles problemlos an den 103 - Rahmen passt.

    Erst wenn da alles stimmt kann ich mich um die Befestigung der Scheibe und an das Drehen eines passenden Adapters für den Bremssattel machen. Was den Bremssattel betrifft, habe ich mich für einen von Brembo entschieden, bei der Scheibe bin ich noch hinsichtlich des Durchmessers und des Herstellers am Überlegen. Eventuell wird es eine von Doppler, aber mal schauen...

    Ich halte euch hier auf jeden Fall über das Projekt auf dem Laufenden!
    Anbei einige Bilder der heute bearbeiteten und sandgestrahlten Teile.

    Viele Grüße

    Joshua











    Besucht mich auch auf meiner Homepage!

    Hallo,

    habe heute doch die Zeit dazu gefunden, ein bisschen weiter zu werkeln, lach.
    Dabei habe ich mir vor allem die beiden Holme vorgenommen. Das Innenleben der Holme war in einem sehr guten Zustand, sodass ich nur das Übliche, also neue Simmerringe und Staubkappen, erneuern musste.
    Anschließend wurde natürlich neues Gabelöl eingefüllt.

    Die beiden Holme sind somit schon fertig! :)

    Anschließend habe ich noch die Gabelbrücken vom alten Lack befreit und neu lackiert.

    Momentan warte ich noch auf das neue Lenkkopflager, den Lenker und die Lampenhalter, dann kann es schon an den Einbau der Gabel gehen!

    Kompliziert wird es, wenn es später darum geht, das Rad einzusetzen, da eigentlich in der Paioli eine andere Achse gefahren wird. Ich werde mir demzufolge Buchsen drehen, die in die Paioli eingelegt werden, oder aber eine andere Achse bearbeiten - da werde ich mal schauen, was sich am besten eignet wenn es mal soweit ist.


    Vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen, ich berichte hier auf alle Fälle über den aktuellen Stand des Projekts.

    Viele Grüße

    Joshua








    Besucht mich auch auf meiner Homepage!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Peuvora33“ ()

    Heute ging es mal wieder weiter mit dem Umbauprojekt!

    Ich habe mich hauptsächlich daran gemacht, die Gabel einzubauen. Das stellte sich als deutlich schwieriger heraus als gedacht, da die "Gewindestange" des Lenkkopfs zu kurz für die relativ dicken Gabelbrücken war. Die Folge war, dass sich die obere Mutter zur Befestigung der oberen Gabelbrücke nicht festziehen ließ.

    Daraufhin habe ich die obere Gabelbrücke entsprechend angepasst. Anschließend wurde alles mit neuen Lenkkopflagern verbaut.

    Danach habe ich noch den Lenker angebaut, für den ich mir noch eine passende Befestigung "basteln" musste - die normalen, einteiligen Lenkerklemmen passen vom Abstand der Schrauben leider nicht auf die obere Gabelbrücke, außerdem ist der hintere Teil der Brücke höher als der vordere, sodass die entsprechenden Halter passend abgeschliffen werden mussten.

    Zum Schluss habe ich mich noch an den Ausbau des Motors gemacht, da hier ja ein neuer verbaut werden wird.

    Alles in allem also mal wieder ein ziemlich produktiver Tag, lach.

    Folgende Probleme, bzw. Arbeiten kommen jetzt auf mich zu:

    - Größtes Problem: Passende Achse. Die Paioli - Gabel in der MBK hat original eine Achse verbaut, die links und rechts einen anderen Durchmesser hat (12mm und 14mm). Die normale Peugeot - Achse des 103 - Mopeds hat nur 10mm, dementsprechend fallen auch die vorderen Radlager aus.
    Demzufolge ergeben sich für die Montage zwei Möglichkeiten: Entweder eine originale 103 - Achse fahren und zwei Buchsen für die Paioli - Löcher drehen lassen, oder aber eine 12er - Achse fertigen/besorgen und die Radlager ändern.
    Letzte Woche war ich deshalb schon bei einer Firma in meiner Umgebung, die sich auf Kugellager spezialisiert hat und habe dort nachgefragt. Zum Glück komme ich dadurch an entsprechende neue Radlager, sodass ich auf eine stabilere 12er - Achse umrüsten kann.

    - Danach geht es an das Fertigen eines passenden Adapters für die Scheibenbremse. Damit der hergestellt werden kann muss allerdings erstmal das Problem mit der Achse aus der Welt geschafft sein, sodass alles gut ausgemessen werden kann.

    Ich berichte weiter über den Verlauf des Projekts, voraussichtlich werde ich immer am Wochenende ein neues Update geben können.

    Anbei noch einige Bilder der heutigen Arbeiten.

    Viele Grüße

    Joshua

















    Besucht mich auch auf meiner Homepage!

    Hallo,

    mal wieder an der Zeit für ein kleines Wochenend - Update!

    Vom Schrauben her gibt´s dieses Mal leider nicht allzu viel Neues, dafür sind wieder ein paar neue Teile bei mir angekommen.
    Zuerst habe ich heute noch die vordere Lampe montiert. Außerdem sind die Woche die neuen Radlager bei mir angekommen, die ich gleich eingebaut habe. Momentan liegt das Vorderrad bei unserem Bekannten in der Metallverarbeitung, da ich mir eine neue Vorderachse speziell anfertigen lasse.
    Die Bremsscheibe ist mittlerweile auch hier, da mir die ausgefallenen Formen mit Wave - Scheiben usw. nicht wirklich gefallen, ist es eine ganz klassische aus dem Motorradzubehör vom spanischen Hersteller "NG" geworden. Der Durchmesser beträgt 220mm, außerdem ist die Scheibe deutlich dicker als vergleichbare Scheiben im Mopedbereich, passt aber trotzdem in den Bremssattel.
    Diesen habe ich mir die Woche auch besorgt, es wird ein Brembo - Sattel verbaut werden.

    Mal wieder ein paar technische "Problemchen":

    An dem Umbau der oben zu sehen ist, sind die seltenen und gesuchten SP - Felgen verbaut. Diese gefallen mir an dem Moped sehr gut, weshalb ich den Felgensatz weiterverwenden möchte. Schwierig ist das aus dem Grund, da an das Vorderrad ja die Bremsscheibe kommen muss.
    Der Plan sieht wie folgt aus: Es wird eine Adapterplatte gefertigt werden, die direkt an der Felge befestigt wird. In diese Adapterplatte werden die benötigten Löcher zur Befestigung der Bremsscheibe kommen, sodass diese dann dort montiert werden kann. Entsprechende Schrauben kommen die Woche noch bei mir an.

    Sobald dieser Schritt fertig ist, kann zumindest mal das Vorderrad testweise eingebaut werden, sodass ich mich an das Ausmessen des nächsten Adapters machen kann, sodass der Bremssattel befestigt werden kann.

    Ein ganz schöner Aufwand, aber die Bremsanlage ist es später auf alle Fälle wert.

    Die Achse wird diese Woche auf jeden Fall fertig, anschließend schaue ich mal, ob ich mich schon an die ersten Schritte des Bremsscheibenadapters machen kann.
    Ich bringe euch nächstes Wochenende wieder auf den aktuellen Stand.

    Viele Grüße

    Joshua











    Besucht mich auch auf meiner Homepage!

    Hallo Tommy,

    danke für deinen Kommentar! :)
    Den Zylindersatz für den Umbau habe ich schon (Doppler 50ccm), deshalb kann ich den 70ccm - Satz leider nicht gebrauchen. Soll ja wieder ein 50ccm - Rennmotor werden.
    Trotzdem ein Dankeschön für´s Anbieten!

    Viele Grüße

    Joshua
    Besucht mich auch auf meiner Homepage!

    Hallo,

    leider gibt es in diesem Wochenendpost ausnahmsweise mal keine Bilder zu sehen - habe die Kamera in meiner Wohnung liegen lassen. Trotzdem bringe ich euch hier mal wieder auf den aktuellen Stand des Projekts. Nächstes Wochenende geht´s dann wieder wie gewohnt mit aktuellen Bildern weiter!

    Dieses Wochenende ist endlich die Achse für die Paioli - Gabel fertig geworden. Außerdem habe ich mich heute noch an den Adapter zur Befestigung der Bremsscheibe an der Felge gemacht, der auch schon in den Endzügen steht - voraussichtlich werde ich damit nächstes Wochenende auch fertig. Sobald das der Fall ist, kann das Rad mit montierter Bremsscheibe eingebaut und Maß für den Bremssatteladapter genommen werden.
    Das wird - zusammen mit dem Bremsscheibenadapter - der schwierigste Teil des Umbaus, nicht zuletzt deshalb weil unsere Bremsscheibe sehr dick ist und demzufolge sehr genau ausgemessen und gearbeitet werden muss, damit später nichts schleift und/oder blockiert.

    Außerdem habe ich noch mit ein paar Kleinigkeiten (Fertigen von passenden Haltern für mein graviertes Typenschild, Ausbau der Schwinge und des Hinterrads, etc.) weitergemacht.

    Stück für Stück geht´s also weiter, lach.

    Ich melde mich nächstes Wochenende mit dem aktuellen Stand wieder hier bei euch.

    Viele Grüße

    Joshua
    Besucht mich auch auf meiner Homepage!

    Peuvora33 schrieb:

    Hallo Tommy,

    danke für deinen Kommentar! :)
    Den Zylindersatz für den Umbau habe ich schon (Doppler 50ccm), deshalb kann ich den 70ccm - Satz leider nicht gebrauchen. Soll ja wieder ein 50ccm - Rennmotor werden.
    Trotzdem ein Dankeschön für´s Anbieten!

    Viele Grüße

    Joshua
    Ok ich brauche den nicht mehr baue gerade meine CS25 auf als Rennmofa und wenn klappt fahre ich am 19.8 ein Rennen
    Hallo,

    dann drücke ich dir schon mal die Daumen dass bei deinem Aufbau alles hinhaut! =)

    Mittlerweile gibt´s bei mir auch wieder ein Update, auch wenn es noch nicht ganz Wochenende ist... ^^
    Wir sind mit dem Bremsscheibenadapter und dem Einbau des Vorderrads fertig. War ein ganz schöner Akt, aber immerhin hat es schlussendlich gut geklappt.
    Anbei einige Bilder von der Fertigung des Adapters und des fertigen Vorderrads, auch wenn es noch nicht geputzt und demzufolge ein wenig dreckig ist, lach.

    Außerdem habe ich noch ein bisschen an Lenker & Cockpit gewerkelt, das Ergebnis hänge ich euch auch mit an. Die Klebestreifen die darauf noch zu sehen sind, kommen natürlich ab.
    Zusätzlich habe ich eine Verbindung zwischen den beiden Gabelholmen geschaffen, die evtl. so belassen oder als Halterung für ein kurzes Schutzblech dienen wird - auf alle Fälle ist es aus Stabilitätsgründen wichtig, dass die beiden Gabelteile miteinander verbunden sind.

    Leider bin ich bald für 2 Wochen nicht zu Hause, sodass in der Zeit keine Updates kommen, aber sobald sich etwas tut poste ich es natürlich hier.

    Viele Grüße und allen viel Spaß bei euren Mopedprojekten

    Joshua




















    Besucht mich auch auf meiner Homepage!

    Hey Matze,

    danke dir für den Kommentar! :)
    Im Vergleich zu meiner Anfangszeit in Sachen Mofas & Mopeds ist die kriminelle Energie für sowas deutlich gesunken ( ^^ ), insofern werde ich die 103 zunächst ausschließlich auf Rennstrecken & Verkehrsübungsplätzen fahren.
    Wir haben hier in der Nähe ein klasse Gelände, das an einen Flughafen angegliedert ist und auf dem regelmäßig Fahrsicherheitstrainings stattfinden. Die Veranstalter dort lassen mit sich reden und geben die Strecke - sofern keine eigenen Veranstaltungen geplant sind - dann auch mal für Testfahrten usw. frei.
    Für mich ist die Möglichkeit klasse, denn es wird ein ganzes Stück Arbeit geben, den Motor komplett abzustimmen...

    Sobald der Umbau irgendwann Ende diesen oder spätestens Anfang nächsten Jahres abgeschlossen ist, informiere ich mich mal über die Zulassung als Kleinkraftrad. Aufgrund der Tatsache dass sowohl Gabel, als auch Bremse, Fahrwerk und Schwinge fachmännisch umgebaut, bzw. verstärkt wurden und dass das Ganze auch funktioniert, wird das einzige Problem der Motor, bzw. die Lautstärke von diesem werden.
    Aber mal schauen, auch wenn´s nicht klappen sollte mit der Zulassung ist´s kein Weltuntergang, ist ja in erster Linie immer noch ein Rennmoped, lach.

    Viele Grüße

    Joshua
    Besucht mich auch auf meiner Homepage!

    Wenn du so eine Strecke zur Verfügung hast ist das natürlich spitze :thumbup:

    Man wird halt doch älter und weiser :D

    Meine Simson läuft zwar auch viel zu schnell, sieht dafür aber original aus, solang man damit nur schnell fährt wenn keiner hinter einem ist geht das schon.
    Mit Motorradschein bin ich da aber eh entspannter, ist immerhin eine Straftat weniger :D

    Die Zulassung wäre natürlich Klasse, stell ich mir persönlich aber auch schwierig vor, ich drück dir die Daumen.
    Das stimmt, wenn auf der Straße gefahren wird ist da die Unauffälligkeit auf jeden Fall von Vorteil, lach.
    Ein Motorradschein ist da natürlich auch noch hilfreich für den "worst case"... :D

    Ich habe mich heute mal wieder ein bisschen an die Sache mit dem Bremssatteladapter gemacht. Ist extrem schwer, da was passendes hinzubekommen, da der Bremssattel nicht nur nach "hinten" Richtung Hinterrad, sondern auch noch in der seitlichen Ebene verschoben werden muss... Hinzu kommt, dass da nicht einfach irgendwas hingeschweißt werden kann, da später beim Bremsen doch große Kräfte wirken und demzufolge alles aus einem Stück gefertigt werden muss.
    Ich selbst habe ja leider keine Drehbank, deshalb habe ich mir mal aus einem Stück Holz eine Art Modell erarbeitet, die ich dann in den nächsten Wochen als Vorlage zur Metallverarbeitung geben werde. Bilder des Holzadapters hänge ich mit an.
    Für die Befestigung des fertigen Adapters aus Alu werden natürlich neue, gleiche Schrauben verwendet und nicht die, mit denen der Adapter testweise auf dem Bild montiert ist.

    Viele Grüße

    Joshua














    Besucht mich auch auf meiner Homepage!

    ... es gibt mal wieder den allwöchentlichen Zwischenstand!

    Die Herstellung des Bremssatteladapters zieht sich leider noch ein bisschen, der wird voraussichtlich erst nächste Woche fertig werden.

    Trotzdem gibt es wieder ein paar Neuigkeiten:
    Die Armaturen & Griffe sind endlich montiert - hier habe ich mich für CNC - Armaturen und Magura - Griffe entschieden, die mir schon immer so gut gefallen haben ^^

    Außerdem habe ich mich schon mal wegen der Schwinge umgehört und bin schlussendlich direkt im Nachbarort fündig geworden - da habe ich dieses Wochenende dann gleich die Malossi - Rennschwinge abholen können.
    Kommt auf den Bildern wahrscheinlich gar nicht mal so rüber, aber im Vergleich zur normalen Schwinge ist das dann doch ein deutlicher Unterschied von der Stabilität her. Zusätzlich umgeht man mit der Malossi - Schwinge sämtliche Platzprobleme mit dem Vergaser: Bei der originalen Schwinge ist´s immer schwierig eine Lösung zu finden, bei der der Vergaser nicht hinten an der Schwinge anstößt wenn der Motor zurückwandert.

    Anbei einige Bilder der Schwinge sowie vom Umbau an sich!

    Nächstes Wochenende geht´s wieder weiter...

    Viele Grüße

    Joshua











    Besucht mich auch auf meiner Homepage!

    Wäre auf jeden Fall eine gute Wahl gewesen - bin von der Verarbeitung der Schwinge echt begeistert.

    Werde mir zwar für den Resonanzauspuff eine andere Halterung basteln müssen, da die originale Halterung für die ovalen Schwingen ausgelegt sind (außer bei RCX/SPX - Variante), aber verglichen mit dem Platzproblem beim Vergaser ist das eindeutig das kleinere Übel.

    Naja, die Schwinge wird jetzt erstmal ein paar Wochen herumliegen - verbaut werden kann sie erst, wenn der Motor weitestgehend fertig ist, da sie die selben Befestigungspunkte benutzt wie dieser - aber ich bin wirklich froh, wenn in absehbarer Zeit zunächst mal die Bremsanlage und damit das Gabelprojekt abgeschlossen werden kann...

    Viele Grüße

    Joshua
    Besucht mich auch auf meiner Homepage!

    Hallo,

    heute gibt´s mal wieder ein Wochenendupdate vom Peugeot - Projekt! :)

    Die beste Nachricht: Der Gabel- und Bremsumbau ist endlich abgeschlossen!
    In der letzten Woche habe ich den Bremssatteladapter bekommen und einbauen können - zum Glück hat da alles ohne größere Schwierigkeiten gepasst.
    In Sachen Bremsleitung habe ich mich für eine Stahlflexleitung eines namhaften Herstellers entschieden, einfach weil die Vorteile gegenüber einer normalen Leitung nicht von der Hand zu weisen sind.
    Der Einbau erfolgte mit zwei gebogenen Fittingen, sodass die Bremsleitung ohne Knicke o.Ä. noch über die Lampe verlegt werden konnte.
    Unten an der Gabel ist sie momentan noch mit einem provisorischen Halter befestigt, hier wird natürlich noch etwas anderes verbaut werden.

    Der vordere Kotflügel ist außerdem auch an seinen Platz gekommen.

    Alles in allem bin ich richtig froh, dass das mit dem Umbau hingehauen hat. War zwar eine langwierige Geschichte mit vielen Anpassungsarbeiten, aber SP - Felgen mit Scheibenbremse auf der Paioli - Gabel sind einfach klasse, lach. Freue mich schon auf die erste Probefahrt... ^^

    In der nächsten Woche geht es für mich an die genauere Planung des Motors. Viele Teile die ich verbauen möchte sind schon da, allerdings noch lange nicht alle, weshalb ich schauen muss, wie ich das bis zum Jahresende vom Geld her hinbekomme.
    Auf jeden Fall halte ich den Thread hier bei Neuigkeiten aktuell! =))

    Anbei noch einige Bilder des jetzigen Standes mit dem fertig gestellten Gabel- und Bremsenumbau!

    Viele Grüße

    Joshua











    Besucht mich auch auf meiner Homepage!