Hercules M4 springt schlecht an und hat am Berg keine Leistung

', 0, ab); });

    Hercules M4 springt schlecht an und hat am Berg keine Leistung

    HI Jungs,

    meine M4 springt sehr schlecht an. Erst wenn ich mim draufsetze und ein paar mal trete geht sie an, wenn sie dann gelaufen ist und ich versuche ie wieder normal anzutreten klappt es wunderbar. Was kann ich machen das es wieder beim ersten tritt angeht.
    Zudem hat sie schon an kleinen Steigungen keine Leistung mehr. Auf dem Ebenen geht sie voran ohne Probleme nur am Berg wird dann der Motor immer leiser er geht aber nicht aus. Vll sollte ich dazu sagen das die M4 eine Automatikkupplung hat.

    Ich habe den Auspuff schon ausgebrannt und den Vergaßer auch schon ettliche male gesäubert. Zudem ist ein neuer Kolben verbaut worden und eine neue Zündkerze. Ich weiß mir keinen Rat mehr, wisst ihr noch was das ich machen kann?

    Gruß Bastian
    hattest du irgendwas verändert an der M4? auch vllt. etwas ne Woche vorher oder so?

    Für mich klingt es als würde ihr Kraftstoff fehlen... ich würde probehalber die Hauptdüse
    verändern... welche hast du original drin? 48/50? ... dann würde ich mal ne 54 ausprobieren.

    Mofapower.EU T-Shirt - nur 19,99€ - Klick aufs Bild


    Ich mach das so, ich nehm mir ne Sprüh Flasche, z.B. vom Glasreiniger, mach Wasser rein und sprüh bei laufendem Motor auf mögliche Fehlerguellen. Bremsenreiniger geht aber auch.
    Hat bisher immer geklappt. Und dem Motor düfte es ja wohl würklich nichts ausmachen mal nass zu werden. Das wird er im regen oder beim Waschen auch.
    Werner sagt, wer bremst hat angst. (Zitat von Helmut :D )
    Hi ich habe vorhin gemerkt das es am Anfang mit den Steigungen ging. Als ich dann aber 500m gefahren bin wurde es dann wieder schlechter. Ich habe auch gesehen das in der Spritleitung luftblassen drin waren nach dem Filter. Kann es sein das einfach nur der Spritfilter zu ist und er deswegen nicht mehr zieht, auch wenn es auf dem Ebenen noch wunderbar klappt.
    Das hiese das er bei Bollgas keinen Spritt bekommt.
    dann müsste er aber irgendwann oder halt wenn das Problem auftritt ganz ausgehen wenn du weiterhin Vollgas gibst.
    Vergaser hast ja schon gründlich saubergemacht?

    Mach auch mal den Auspuff richtig sauber.
    Daran könnte es sehr Wahrscheinlich auch liegen.
    Werner sagt, wer bremst hat angst. (Zitat von Helmut :D )
    Könnten auch die Wellendichtringe an den Kurbelwelle sein.
    Diese sind oft so ausgehärtet, dass sie einfach nicht mehr richtig abdichten und dadurch die Vorverdichtung im Kurbelgehäuse sehr niedrig ist. Was auch den Leistungsverlust erklären würde.
    Wichtig ist auch, dass beim Einbau eines neuen Zündkontakts der Schmierfilz gefettet wird.
    Ist der zu trocken ist der Kontakt innerhalb kürzester Zeit, auf der Seite auf der er mit der Nocke betätigt wird, verschlissen.
    Ich hab jetzt die Zündung richtig eingestellt jetzt geht es wieder besser. Ein Freund meinte ich brauch ein neues Polrad und ein Polradkeil, der war auch dabei beim eintellen.
    Der Schmierfilz ist trocken. Ist das spezielles Fett oder ist das egal welches Fett ich da nehm?
    Neues Polrad? Kann ich mir kaum vorstellen, es sei den es hat zB einen Höhenschlag.

    Wenn die Zündkontakte schon etwas älter sind, würde ich diese zuerst einmal tauschen, kostet nicht einmal 10€ ;)
    Nur Original ist Banal :thumbup:

    "Vegetarisch" stammt aus dem Afroasiatischem und heißt übersetzt "Zu Dumm zum Jagen" 8)
    Der Polradkeil hält das Polrad nicht. Der ist nur da damit man das Polrad in der richtigen stellung drauf bekommt.
    Das Polrad drückt sich automatisch durch den konus auf der Kurbelwelle fest.
    Wir sind natürlich alle arbeitslos, nur besoffen und agressiv. Alkoholexszesse und Komasaufen, ganz primitiv. Wir schlagen uns, zünden Häuser an, wir sind der Teufel in Person. Solche Lügen darf man erzählen, und man wird dafür belohnt.
    Das einzigste was passieren kann ist das der Keil spiel hat wenn das Polrad oft auf und abgezogen wird. Dann setzt man es aber nur ungenau auf. Oder wenn man es nicht richtig festzieht, aber dann schert er meistens ab, dem Polrad passiert dabei nix.
    Werner sagt, wer bremst hat angst. (Zitat von Helmut :D )
    Nein kein neues Polrad. Der Polradkeil sollte wenn er in der Nut von der Kurbelwelle ist etwas vorstehen, wenn das nicht der fall ist dann Polradkeil erneuern.

    Hast du deinen Benzinhahn schonmal abgenommen? Der hat normalerweise auch noch einen filter. Ich hatte das desöfteren das der Filter dicht ist durch z.B. Rost im tank.

    Dann hast du einen neuen Kolben eingebaut. Welche Toleranzgröße (a,b,c,...) und wurde der Zylinder vorher ausgemessen um festzustellen welchen Kolben du benötigst?
    Wir sind natürlich alle arbeitslos, nur besoffen und agressiv. Alkoholexszesse und Komasaufen, ganz primitiv. Wir schlagen uns, zünden Häuser an, wir sind der Teufel in Person. Solche Lügen darf man erzählen, und man wird dafür belohnt.