fahren ohne führerschein, beifahrer

', 0, ab); });

    fahren ohne führerschein, beifahrer

    sevus,
    ich hab ein,problem oder eher gesagt erst mal ne frage.
    ich und mein kumpel (beide 17) er nüchtern und ich schon ordentlich einem im tee, sind vorletztes wochenende mit dem auto von seiner mutter gefahren.
    oder wohl eher er ist gefahren und ich war beifahrer. zu dem zeitpunkt war mir garnicht klar dass dieser kumpel kein lappen hat erst mitten in der fahrt.
    wir sind dann halt über eine verbindungsstraße zwischen 2 ortschaften gefahren, ist ein schotterweg wo man eig. auch nicht mit einem kraftfahrzeug fahren darf.
    er war auch ziemlich schnell und fast ins schleudern geraten. und dummerweise ist zu dem zeitpunkt ein polizist mit seinem hund spazieren gegangen( zivil) und hat uns gesehen
    hat auch ins auto geleuchtet (war schon dunkel drausen), er hat aber nichts gesagt und wollte uns auch nicht anhalten, mein kumpel ist dann rückwerts gewendet und ist abgehauen.
    jetzt kam ein brief von der polizei dass ich in dem fall als zeuge vorgeladen bin.

    meine frage: was kann auf mich zukommen? ich habe meine bf17 führerschein werde in einem monat 18 kann ich dem in dem fall verlieren?
    oder was kann sonst so passieren mir und meinem kumpel

    mfg, und ein fröhliches fest
    Zweirad-Power bgmd. - Auch als Kanal in YouTube

    Der Auspuff dröhnt, der Kolben schreit - Zündapp für die Ewigkeit.
    Der Berg ist steil, die Sonne sticht - der Quickly fahrer merkt es nicht.
    sicher?
    nicht dass es dann heißt dass ich bewusst bei ihm eingestiegen bin, und dass ich es als führerschein frischling wissen müsste dass es illigal ist.
    Zweirad-Power bgmd. - Auch als Kanal in YouTube

    Der Auspuff dröhnt, der Kolben schreit - Zündapp für die Ewigkeit.
    Der Berg ist steil, die Sonne sticht - der Quickly fahrer merkt es nicht.
    Kann ich mir nicht vorstellen.
    Was anderes wäre wenn es dein Auto gewesen ist und du ihn fahren lassen hast obwohl er keinen Führerschein hat.

    Für Beifahren ohne Fahrerlaubnis sind mir keine Strafen bekannt xD

    Ich kenn mich jetzt leider da rechtlich nicht so aus, aber kannst du nicht deine Aussage verweigern?
    Du weißt von nix und dein Kumpel auch nicht?

    Dann steht nämlich Aussage gegen Aussage und man is solange unschuldig bis die schuld bewiesen ist...

    Hat dein Freund bzw seine Eltern ne Rechtsschutzversicherung?
    naja mein kumpel war schon bei denen und hat denen iwas erzählt, aber er selbst will jetzt die wahrheit sagen.
    von so ner versicherung weiß ich nichts, ich weiß auch nicht ob ich aussage verweigern kann, bin ja als zeuge vorgeladen(kenn mich aber selbst da auch nicht aus.) aber ich denke ich werde die wahrheit sagen

    ich hoff dass ich meinen lappen behalten kann, sonst wär mein lappen schon fort bevor ich überhaupt 18 bin :D
    Zweirad-Power bgmd. - Auch als Kanal in YouTube

    Der Auspuff dröhnt, der Kolben schreit - Zündapp für die Ewigkeit.
    Der Berg ist steil, die Sonne sticht - der Quickly fahrer merkt es nicht.
    Als Zeuge kann er die Aussage nicht verweigern, wenn es nicht um ein Familienmitglied geht.

    Du weißt von nix und dein Kumpel auch nicht?


    Durchs Anleuchten mit einer Taschenlampe kommt niemand an seine Daten. Die sind nur dem Fahrer bekannt, somit hat dieser bereits eine Aussage gemacht.

    Wer absichtlich oder wissentlich ganz oder zum Teil vereitelt, daß ein anderer dem Strafgesetz gemäß wegen einer rechtswidrigen Tat bestraft oder einer Maßnahme (§ 11 Abs. 1 Nr. 8) unterworfen wird, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


    Es gibt keinen Straftatbestand, der das Mitfahren bei einem Fahrer ohne FE unter Strafe stellt. Probleme kanns nur bei einem Unfall geben, wenn du zweifelsfrei wusstest, dass er keinen Führerschein besitzt und du durch den Unfall verletzt wirst - man wird dann argumentieren, dass dir das erhöhte Unfallrisiko bewusst war.


    Wahrheitsgemäße Aussage machen: Du wusstest vor Beginn der Fahrt nicht, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt. Du hast ihm weder das Fahrzeug noch die Schlüssel beschafft oder ihm dabei geholfen und die Fahrt war auch nicht deine Idee.

    Du bist nicht verpflichtet, den Führerschein deines Freundes oder deines Busfahrers zu kontrollieren.