Kreidler Florett RM

', 0, ab); });

    Kreidler Florett RM

    Hi,

    bräuchte mal eure Einschätzung bezüglich einer Kreidler, hab in der Ecke überhaupt keine Ahnung/Preisvorstellung.

    Bilder:
    Tank
    Kreidler


    Handelt sich um eine Kreidler Florett RM, der Besitzer ist leider verstorben und seine Frau verkauft das Mokick jetzt. Er hat die Kreidler 1974 gekauft, also wahrscheinlich neu (ist Bj. 74) und die letzten paar Jahre stand sie zugedeckt in einer trockenen Garage weil er gesundheitlich nicht mehr damit fahren konnte.
    Sie läuft jetzt natürlich nicht und die Reifen sind platt, aber Motor dreht und Gänge lassen sich schalten. Schaut für mich wirklich top und original aus, wenn jemandem was auffällt, was nicht original ist, bitte sagts mir :D

    Jetzt das große Problem:
    Der Tank ist von innen Müll, total vergammelt und wahrscheinlich nicht mehr zu retten.

    Daher: Kriegt man solche Chromtanks noch leicht? Und was muss ich an Kosten dafür rechnen?
    Hab schonmal geschaut und gesehen dass allein das Aufkleberset in der Bucht 80 Euro kostet, gibts da irgendwo billigere/bessere Anbieter?


    Aber die eigentliche Frage:
    Was sollte ich für das Teil so wie es jetzt ist zahlen? Und was ist ein realistischer Preis wenn ich die top zum laufen bring und einen neuen Chromtank draufmach?

    Danke schonmal!
    :)
    Hallo
    Das Teil ist der absolute Hammer und ein absoluter Glücksgriff.
    Kauf das Teil auf jeden Fall so etwas wirst du nicht mehr finden.

    Es ist auf jeden fall alles original an dem Mokick. Lack ist nahezu Perfekt erhalten.
    Klar die Chromteile nicht mehr so aber immer noch ansehnlich mit ein wenig Politur.
    Der Tank ist auch kein all zu großes Problem. Das meiste was auf dem Bild zu sehen ist ist Dreck im Tank. Natürlich auch Rost aber nicht unlösbar. Da würde ich erst einmal alles mit Zitronensäure fluten und ein zwei Tage stehen lassen. Dann ist der gröbste Dreck schon mal weg. Dann sieht man weiter.

    Bis die Maschine ordentlich gerichtet ist kann halt auch ein bisschen Zeit und vor allem Geld dauern. Hier mal die wichtigsten Dinge die du erneuern solltest:

    Motor (Kurbelwellenlager, Dichtungen, Simmerringe und Lager) kostet dich im Durchschnitt 500 €

    Reifen und Schläuche kosten ungefähr je nach deiner Reifenwahl 100€

    neue Bremsbeläge kosten ungefähr alle zusammen 50-70€ wenn du die originalen vom KD nimmst. Gibt auch schon billigere.

    Vergaser überholen kostet auch nicht all zu viel rechne mal da mit 25€

    Einen neuen Chromtank würde ich mal mit gut und gerne 400€ einplanen wenn es überhaupt noch reicht. Die Teile werden immer teurer.

    Nun zum Wert der Maschine. Natürlich sollst du die alte Frau nicht über den Tisch ziehen und meinen das Moped für 50€ abkaufen zu können. Ich würde es mit 400€ maximal 700€ versuchen. Alles was zwischendrin ist, ist immer noch ein Top Preis. Kannst natürlich auch niedriger anfangen aber so wäre meine Werteinschätzung da eben schon noch ein paar Kosten auf dich zukommen werden.

    Wünsch dir viel Glück bei den Preisverhandlungen

    Gruß
    Lukas
    Hallo,

    kann dir auch nur zum Kauf raten. Die Vorgeschichte des Mopeds hört sich gut und vertrauenserweckend an, da wurde nicht gebastelt, umgebaut etc..
    Zu der Frage zum Tank: Meines Erachtens nach ist es ebenfalls nicht unlösbar, allerdings sieht der Chromtank nicht mehr wirklich gut aus. Falls auch Chrompolituren keine Besserung bringen, müsstest du dich tatsächlich nach einem neuen Tank umschauen oder ihn verchromen lassen, sollte dir die Optik des Fahrzeugs tatsächlich derart wichtig sein. Davor müsste der Tank natürlich entrostet werden. Fallen dabei undichte/durchgerostete Stellen auf, müssen diese ebenfalls behandelt werden.
    Kontaktdaten von entsprechenden Firmen zur Verchromung kann ich dir bei Bedarf dann gerne zukommen lassen, allerdings geht ein solcher Vorgang gut ins Geld.
    Da der Tank bei derartigen Vorgängen oft von einem "Chemiebad" ins nächste wandert, kommt es häufig vor, dass eine leichte Rostschicht im Inneren entsteht, die dann von dir noch entfernt werden muss. Anschließend kann der Tank sicherheitshalber versiegelt werden.

    Hört sich kompliziert an und ist auch wirklich nur dann wichtig, wenn du dich zu einem derartigen Schritt entscheiden solltest.

    Falls du die Kreidler im Alltag bewegen oder einfach nicht restaurieren möchtest, so werden bei dem augenscheinlichen Zustand außer den üblichen Arbeiten hinsichtlich einer Motorrevision und den bekannten Punkten bei einer "Gangbarmachung" nicht viele Überraschungen auf dich zukommen.

    Kaufen und Spaß haben, sollte es im Bereich deines Budgets liegen!

    Viele Grüße

    Joshua
    Besucht mich auch auf meiner Homepage!

    Servus,

    Danke schonmal für alle Antworten!

    Wenn der Tank von innen wieder hinzukriegen wäre, würde ich den sogar drauflassen, sieht von aussen eigentlich nicht schlecht aus und ich find man darf so einem Gefährt das Alter auch ein wenig ansehen.

    @Kreidlerlover:
    Motorrevision 500€? So teuer oder ist das eine null zu viel? =O

    @Bettler:
    Ja, 42D steht auf dem Typenschild

    @alle:
    Ich will die Kreidler ehrlich gesagt nur soweit strassentauglich machen, dann vllt ein halbes Jahr oder so fahren und dann verkaufen, weil ichs einfach an meiner Schwalbe gemerkt hab dass sie zwar mit Kennzeichen in der Garage steht, ich trotzdem überall mit dem Auto hinfahr. Dafür ist die Kreidler wirklich zu schade, deshalb will ich sie weiterverkaufen. Soll natürlich kein Minusgeschäft werden, deshalb:
    Wenn der Tank von innen wieder sauber und rostfrei ist, neue Reifen drauf, der Motor einwandfrei läuft, evtl neue Bremsen etc., einfach ein fahrtaugliches, gut erhaltenes Mokick, was krieg ich dann für sie?
    :)
    Hi
    also mit meinem Preis liege ich nicht so falsch. Außer du machst den Motor selber aber auch dann kommen Kosten auf dich zu die die 50€ gut und gerne mal um das doppelte wenn nicht sogar das dreifache überschreiten. Habe meinen ersten Motor bei einem sehr bekannten Schrauber machen lasse der überall im Internet zu finden ist. Der macht zwar wirklich super Arbeit aber der damalige preis von 700€ war schon extrem. Mein zweiter Motor der eigentlich noch so gut wie neu war (nur 1500km gefahren) kostete mich glatte 500€ bei einem anderen Anbieter aus dem Norden. Mein dritter Motor habe ich dann zum ersten Mal selber gemacht wobei ich sagen muss dass man eine ordentliche Portion Wissen bezüglich des Aufbaues eines Kreidlermotors braucht und sich vorher gut einlesen sollte. Spezialwerkzeuge muss man sich auch beschaffen sonst macht das keinen spaß und es wird nur Murks. Es ist natürlich deine Entscheidung aber mit einer Kreidler steigst du gleich mal in astronomische Preishöhen ein die dir vorher noch recht unbekannt waren.