KTM Hobby Automatik: Plötzliches Stottern und Zündaussetzer!

', 0, ab); });
    Es gibt 2 variationen von polrädern:
    1. Einen mit OT und M markierung
    2. Und einen nur mit OT markierung

    An dem motorgehäuse ist ein kleiner strich (sollte auch bei deiner ktm der fall sein), welcher den zzp (zündzeitpunkt) markiert.

    Wenn du ein polrad nur mit OT markierung hast, dann achte darauf, dass der unterbrecher, also die 2 markierungen an polrad und motor, ca 3 mm vor dem strich am motor öffnet. Ganz leicht langt schon.

    Wenn du ein polrad mit OT und M karkierung hast, dann achte darauf, dass der unterbrecher genau bei der M markierung öffnet.

    Eine genauere anleitung mit Bildern kann ich gerne als PN schreiben, sag einfach bescheid

    Gesendet von meinem GT-I9195 mit Tapatalk
    mir ist aufgefallen, dass ich keinen zündfunken habe wenn ich die kerze auf masse lege und mit gezogenem kompressionshebel trete. halte ich die kerze n stück weg, springt ein funke über! ich werd zunächst mal auf masseschluss prüfen.

    ich hab auch jetzt die arbeit am moped erst wieder aufgenommen, da mir die letzten wochen einfach die zeit gefehlt hat.
    Es ist verboten, die Pfoten von Koyoten zu verknoten
    den hab ich schon getauscht, gegen einen guten von beru. war noch der erste drin vorher. das wars aber nicht. stottert immernoch. bin vorgestern gefahren, einen kilometer und dann ging sie aus, so als ob auf einmal kein zündfunke mehr kommt. hat auch bis dahin überhaupt keinen druck gehabt.. als nächstes werden die zündkomponenten getauscht, sprich zündverteiler, kabel, stecker, ggf. unterbrecher. beim einstellen hilft mir mein schwager, der hat das schon ein paar mal gemacht. da sie auch fehlzündungen hatte KANN der fehler nur noch dort liegen.
    Es ist verboten, die Pfoten von Koyoten zu verknoten