Möchte morgen mit eine Simson S51 anschauen/probefahren, jedoch ohne Versicherungsschutz

', 0, ab); });

    Möchte morgen mit eine Simson S51 anschauen/probefahren, jedoch ohne Versicherungsschutz

    Hallo miteinander,

    ich habe mich beschlossen mir eine Simson s51, 50ccm im Frühling.
    Leider wohne ich in Puchheim (in der Nähe von München) und sehr weit von den Simis-Ursprungsgebieten entfernt ;(
    Heute habe ich in der Zeitung eine zum Verkauf gefunden.

    Preis: 950,00 €
    Gang: 4 Gänge
    EZ: 04/1988

    ,,Verkaufe diese neu aufgebaute S51 mit original Papiere,es steckt viel Arbeit drinn wie man erkennen kann"
    (Auf den Bilder sieht sich auch top aus, kein Schaden, kein Rost, fein lackiert.)

    Jedoch gibts leider ein Problem, die SIMSON ist nicht versichert.

    Kann man bei Allianz oder anderen Versicherungsbetrieben eine ,,Ein Tages Kennzeichen beantragen für die Probefahrt beantragen?
    Worauf muss ich achten morgen bei der Besichtigung?

    Wie würdet ihr es machen?
    Wie siehts mit den Chancen aus, dass das Fahrzeug mit 60 km/h zugelassen wird, es wurde wie gesagt neu aufgebaut.

    LG Adam__ Danke!
    Hallo Adam,

    herzlich willkommen hier im Forum!

    Meines Wissens nach gibt es eine Art Kurzzeitkennzeichen wie sie für Autos üblich sind (Gelten meistens 5 Tage) auch für Mopeds, jedoch sollen diese vergleichsweise teuer sein. Ob sich das dann lohnt ist eine Frage für sich.
    Natürlich solltest du bei dem Fahrzeug ein Auge darauf haben, ob der Motor einwandfrei läuft. Besonders bei neu aufgebauten Fahrzeugen ist es wichtig zu wissen ob es sich bei den verbauten Teilen um Original- oder Nachbauteile handelt. Außerdem ist es wichtig, dass - sofern grundlegende Motorteile erneuert wurden (Zylinder, Kolben, Kolbenringe...) - der Motor eine Einfahrphase benötigt, in der er nicht gleich mit Vollgas belastet werden sollte. Die Meinungen hinsichtlich der korrekten Einfahrweise variieren hierbei stark, von Angaben bis 1000 km Einfahrphase bis hin zu direktem Vollgas ist alles zu finden. Die gängige Meinung ist, dass Gusszylinder eine längere Einfahrphase benötigen als Aluzylinder. Diese können recht schnell mit mehr Gas belastet werden, da die Zylinderbeschichtung deutlich härter ausfällt und sich hier weniger "einschleift". Trotzdem würde ich es an deiner Stelle die erste Zeit etwas langsamer angehen lassen.

    Eine 60 km/h - Zulassung ist überhaupt kein Problem, da diese Geschwindigkeit ja in den Papieren die der Versicherung vorgelegt werden, vermerkt ist. Da muss nichts getrickst werden, du bist später mit dem kleinen Schild völlig legal mit 60 km/h unterwegs.

    Viele Grüße

    Joshua
    Besucht mich auch auf meiner Homepage!

    Alternativ kannst du im Hof des verkäufers auch mal kurz ne Runde drehen, alternativ kann man aber bei Mopdes auch fast alles im stand prüfen.

    60km/h ist wie gesagt kein problem, da das Moped (damit ist eigentlich der Rahmen gemeint) erstmalig zu DDR Zeien zugelassen war.