Puch maxi Kupplungshebel (Funktion)

', 0, ab); });

    Puch maxi Kupplungshebel (Funktion)

    Moin
    Ich hab folgendes Problem bei meiner Maxi:
    Am Motor kupplungsseitig ist ja der Hebel wo der Bowdenzug eingehängt wird .
    Das Problem ist das mir der Hebel auf der Welle abgefallen ist und ich disen dann wieder drauf gebaut habe .
    Nur jetzt weiss ich nicht wie das im inneren funktioniert und wie das überhaupot richtig ist .
    Zeit zum gülle fahn
    Das Problem hatte ich auch mal. Ich habe den Hebel erstmal 90° entgegen der Uhr auf die Welle gesteckt. Dann habe ich geguckt, ob die Federvorspannung reicht, das das gerade Ende der Welle im Deckel pararell zur Dichtfläche steht. Also quasi den Hebel soweit verdreht, wie die Einbaulage zum Einhängen des Bowdenzug ist. Das sollte echt stramm sein und die Welle muss richtig stehen. Das gerade Ende der Welle muss zur Kupplung zeigen. Wenn die Welle nicht korrekt sitzt kriegst du die Puch nicht an. Hatte ich nämlich auch. Der Vorbesitzer hatte sich um 6 Zähne versehen.

    Hier eine Zeichnung des Hebels, da kannst Du den Winkel Hebel zur Welle erkennen. Denk daran, das du eine Federvorspannung brauchst.

    Puchshop