Was kommt auf mich zu???

', 0, ab); });

    Was kommt auf mich zu???

    Moin Jungs ich brauche jetzt einfach mal eine direkte Antwort auf mein (e) Verfahren die/das gerade läuft.
    über die Suchfunktion und google konnte ich einfach nichts herrausfinden.
    Wurde in den letzten 4 Monaten 2 mal gepackt.
    Zur Geschichte:
    Ich bin mit hochgeklappten Nummernschild auf einer Landstraße mit ca. 90 km/h gefahren, dann kam mir ein Streifenwagen entgegen dieser hat dann gedreht und war nach gut 3 km wieder hinter mir.
    Ich Idiot X( habe leider nicht bemerkt das die hinter mir gefahren sind.
    Dann haben sie Blaulicht eingeschaltet und ich dachte mir nur "Schei*e das darf nicht war sein" 1. Gedanke war "Abhauen" das tat ich dan auch, es war so ca. 23 Uhr und nicht mehr viel los auf den Straßen also habe ich das überholen des Streifenwagens die ganze Zeit verhindert in dem ich immer Schlangenlinien gefahren bin. Dann haben sie es geschafft zu überholen ich habe dan gebremmst und gedreht und weiter gefahren ca. 1 km später waren sie wieder hinter mir und ich bin weiterhin Schlangenlinien gefahren.
    Dann haben sie mich wieder übeholt und ich habe wieder gedreht und bin weiter gefahren.
    Dann hat sich ein unbeteiligter Autofahrer quer gestellt doch auch da konnte ich noch so ebend vorher ziehen.
    200m weiter ging es dan richtig los.
    Die Polizei hat angefangen mir bei Tempo 100 auf mein Hinterrad mit dem Auto zu fahren (Geschlagene 4 mal dan haben sie ihr Kennzeichen verloren)
    Dann haben sie mich ein Stück überholt und Ruckartig nach rechts gelenkt und mich in ein Buschwerk fliegen lassen.
    Dann wurde mein Roller erstmal sichergestellt (Obwohl ich alles zugegeben habe)
    2 Tage später bekam ich einen Anruf das ich meinen Roller abholen könnte das er nicht begutachtet wird weil ich ja alles zugegeben hätte.
    Dann habe ich mir einen Anwalt genommen und der bekam sogleich Post das ich einen Schaden an dem Auto von rund 1000€ veranstalltet habe.
    Weiter ist bisher nichts gekommen noch kein Gerichtstermin oder ähnliches die Rechnung habe ich nicht gezahlt.
    Die Ganze Aktion stand auch in der Zeitung in Niedersachen und sogar in NRW.
    Da ich bei der Abholung meines ROllers direkt meine Papiere ohne vorführen wieder bekam bin ich weiterhin rumgefahren.
    Letzte Woche fahr ich durch mein Dorf und sah einen Unfall wo ein Beamter stand.
    Er wollte das ich anhalte das tat ich dan auch sofort und er began direkt mich zu beschuldigen mit Fahren ohne Fahrerlaubniss endrosselt etc...
    Gab mir 2 Optionen entweder zugeben oder Abschlepper und gutachter was rund 500€ kosten würde.
    Also blieb mir nichts anderes übrig und ich gestand alles.
    Er schrieb dan seine Anzeige (konnte ihn aber wenigstens davon überzeugen das mein Roller nur 65 lief (in wirklichkeit aber knappe 105)
    Da ich dann natürlich extrem angepisst war musste ich meine Wut raus lassen und fing an von wegen:
    Habt ihr nichts besseres zu tun?
    Jagt
    mal die Schwerverbrecher und nicht die Rollerfahrer
    Ihr wart doch auch mal Jung.
    Darauf hin hat er in seine Anzeige geschrieben das ich extrem unkooparativ wäre und nicht einsichtig.
    Dann habe ich meinen Roller voller Wut nach hause "geschoben" und wollte jetzt einfach mal wissen womit ich als Strafe für beide Verfahren nun rechnen kann.
    Bin zuvor noch nie Polizeilich aufgefallen (nichtmal sonne Kleinigkeit wie n Kaugummi geklaut oder so war bisher immer sehr brav)
    Ich weiß das ist viel Text zum lesen aber ich hoffe ihr könnt mir helfen)
    Hier noch die Zeitungsberichte vom 1. mal
    MfG Tim


    Hier hat keiner eine Kristallkugel um festzustellen,was auf dich zukommt,
    zumal jeder Richter die Sache auch anders auslegen wird.
    Aber evtl. solltest Du einmal diese Seite durchlesen.
    Frisierte Mofas und getunte Scooter – eine typische Jugendsünde – und manchmal der Weg in die Schuldenfalle… (ein wirkliches Sommerthema!) | 03.06.2009
    Besonders die Sache mit dem zweimaligen erwischtwerden kurz hintereinander doch könnte negativ ausgelegt werden.
    Oh Gott das ist so abartig lustig :thumbsup:

    Du kannst damit rechnen, dass du die Konsequenzen deines Handelns später beim Autoführerschein zu spüren kriegst.
    In Form von "Strafzeit", soll heißen, dass du deinen Führerschein fürs Auto erst bedeutend später machen darfst.

    So wurde es mir zumindest von meinem Fahrlehrer vermittelt.

    OT


    Was ich mich grad frage: Wurdest du nun von der Polizei angeeckt oder hast du selbst nen Fahrfehler gemacht.
    Deine Aussage und die der Artikel widersprechen sich.


    /OT

    Hercules-Liebhaber schrieb:

    Oh Gott das ist so abartig lustig :thumbsup:

    Du kannst damit rechnen, dass du die Konsequenzen deines Handelns später beim Autoführerschein zu spüren kriegst.
    In Form von "Strafzeit", soll heißen, dass du deinen Führerschein fürs Auto erst bedeutend später machen darfst.

    So wurde es mir zumindest von meinem Fahrlehrer vermittelt.

    OT


    Was ich mich grad frage: Wurdest du nun von der Polizei angeeckt oder hast du selbst nen Fahrfehler gemacht.
    Deine Aussage und die der Artikel widersprechen sich.


    /OT
    Ich weiß das sich das wiederspricht.
    Die Polizei hat bei der Presse angegeben das es ein Fahrfehler war.
    In ihren Bericht haben sie geschrieben das ich 4 mal hintereinander Stark vor ihnen gebremst hätte und deshalb wären sie mir draufgefahren.
    Aber mal erlich wer bremst auf der Flucht? :cursing: :cursing:
    Habe aber meine Mutter als Zeuge das sie mich gerammt haben das hat der Polizist vor meiner Mutter nämlich zugegeben am Unfallort.
    Danke schonmal für die Antworten evtl. kann Bulle ja mal etwas dazu schreiben (Falls es ihn hier noch gibt???)
    Gruß
    Habe nun Post von meiner Versicherung bekommen.
    Das sie den Schaden von 1615€ der am Polizeiauto entstanden ist übernommen haben, jedoch nun das Geld von mir wieder haben wollen.
    Was nun?
    Bin 15 und dementsprechen Strafmündig habe jedoch kein Einkommen.
    Und da ich Strafmündig bin müssen meine Eltern das nicht übernehmen.
    Gibt es da möglichkeiten das der "staat" die Kosten übernimmt und ich diese dann in Sozialstunden abarbeiten kann?
    Gruß
    Die Forderung ist eine Sache zwischen dir und der Versicherung, damit hat der Staat überhauptnichts zu tun. Dass du momentan kein Geld hast, interessiert die Versicherung recht wenig. Den Roller hast du scheinbar ja noch, die Prima und die Hercules bringen bei der Zwangsversteigerung auch ein paar Euro, und evtl gibts auch noch weitere pfändbare Gegenstände wie Playstation ö.ä., den Rest holt man sich dann später, wenn du irgendwann mal genug verdienst.

    migebuff schrieb:

    Die Forderung ist eine Sache zwischen dir und der Versicherung, damit hat der Staat überhauptnichts zu tun. Dass du momentan kein Geld hast, interessiert die Versicherung recht wenig. Den Roller hast du scheinbar ja noch, die Prima und die Hercules bringen bei der Zwangsversteigerung auch ein paar Euro, und evtl gibts auch noch weitere pfändbare Gegenstände wie Playstation ö.ä., den Rest holt man sich dann später, wenn du irgendwann mal genug verdienst.
    Die Prima excestiert nicht mehr, und meine Honda steht ein glück zu hause.
    Der Roller ist nächste Woche auch weg.
    Aber ich kann doch im Prinzip nichts dafür wen die netten Polizisten sich ihr Auto kaputt fahren nur weil die mich rammen mussten?

    prima_heizer schrieb:

    Aber ich kann doch im Prinzip nichts dafür wen die netten Polizisten sich ihr Auto kaputt fahren nur weil die mich rammen mussten?

    So wie ich das verstehe ist die Sicht der Dinge im Moment so, das DU den Schadem am Polizeiauto verursacht hast und nicht das dir das Polizeiauto reingefahren ist.
    Das würde ich als erstes mal richtig stellen, nur wirst du dafür wahrscheinlich einen Anwalt brauchen.

    Matze941 schrieb:

    prima_heizer schrieb:

    Aber ich kann doch im Prinzip nichts dafür wen die netten Polizisten sich ihr Auto kaputt fahren nur weil die mich rammen mussten?

    So wie ich das verstehe ist die Sicht der Dinge im Moment so, das DU den Schadem am Polizeiauto verursacht hast und nicht das dir das Polizeiauto reingefahren ist.
    Das würde ich als erstes mal richtig stellen, nur wirst du dafür wahrscheinlich einen Anwalt brauchen.
    Ich habe bereits einen Anwalt und warte halt auf den Gerichtstermin um meine Eltern als zeugen aussagen zu lassen.
    Weil der Politzist das vor meinen Eltern zugegeben hat.

    prima_heizer schrieb:

    Aber ich kann doch im Prinzip nichts dafür wen die netten Polizisten sich ihr Auto kaputt fahren nur weil die mich rammen mussten?

    Du kannst im Prinzip nichts dafür?
    Hallo?
    Denk einfach mal nach bevor Du so ein Kack schreibst!
    Wenn irgendein Irrer mit dem Mofa mit 100 Sachen in Schlangenlinien auf einer öffentlichen Strasse fährt,
    andere Verkehrsteilnehmer gefährdet und die Polizei zum krönenden Abschluss auch noch am überholen hindert,
    darf man solche "Abschuss-Aktionen" wohl als Mittel der Gefahrenabwehr für andere Verkehrsteilnehmer ansehen.
    Verfolgsjagd: Polizei rammt Verkehrsfl

    Und ob Deine Eltern als Zeugen da bei der Aufregung nicht etwas falsch verstanden haben ... ;)
    Schade,dass sich "Bulle" aus dem Forum verabschiedet hat,der könnte das Sinnvollste dazu schreiben. #lehrer
    Jetzt hoffe ich,dass ich genug Blödsinn geschrieben habe und "Bulles" Ehrgeiz zur Richtigstellung geweckt habe. :whistling:
    Sei es im Beitrag selbst oder über Mail. :rolleyes:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Watzmann“ ()

    Watzmann schrieb:

    prima_heizer schrieb:

    Aber ich kann doch im Prinzip nichts dafür wen die netten Polizisten sich ihr Auto kaputt fahren nur weil die mich rammen mussten?

    Du kannst im Prinzip nichts dafür?
    Hallo?
    Denk einfach mal nach bevor Du so ein Kack schreibst!
    Wenn irgendein Irrer mit dem Mofa mit 100 Sachen in Schlangenlinien auf einer öffentlichen Strasse fährt,
    andere Verkehrsteilnehmer gefährdet und die Polizei zum krönenden Abschluss auch noch am überholen hindert,
    darf man solche "Abschuss-Aktionen" wohl als Mittel der Gefahrenabwehr für andere Verkehrsteilnehmer ansehen.

    Kommst du klar?
    1. Schreibe ich keinen Kack.
    und 2. wen du der Ansicht bisst ich würde "kack" schreiben dann musst du auch nicht drauf antworten da lege ich dann keinen Wert drauf.
    MfG
    1.) Ich muß Kack schreiben,da S.c.h.e.i.ß.e rausgefiltert wird,wenn es zusammengeschrieben wird
    Und nichts anderes ist die Aussage "Ich kann im Prinzip nichts dafür"! :baeh:
    2.) Habe ich Dir ein aktenkundiges Beispiel genannt,dass Dir als Anschauung dienen sollte.
    3.) Wenn in einem öffentlichen Forum eine Frage gestellt wird,muß man auch mit Antworten rechnen,
    die einem nicht passen,obwohl sie einem durchaus weiterhelfen,sofern man es blickt.

    Natürlich entschuldige ich mich hier öffentlich bei Dir.
    Wußte ja nicht,dass Du so sensibel bist. :D

    Watzmann schrieb:

    1.) Ich muß Kack schreiben,da S.c.h.e.i.ß.e rausgefiltert wird,wenn es zusammengeschrieben wird
    Und nichts anderes ist die Aussage "Ich kann im Prinzip nichts dafür"! :baeh:
    2.) Habe ich Dir ein aktenkundiges Beispiel genannt,dass Dir als Anschauung dienen sollte.
    3.) Wenn in einem öffentlichen Forum eine Frage gestellt wird,muß man auch mit Antworten rechnen,
    die einem nicht passen,obwohl sie einem durchaus weiterhelfen,sofern man es blickt.

    Natürlich entschuldige ich mich hier öffentlich bei Dir.
    Wußte ja nicht,dass Du so sensibel bist. :D
    Dan ist ja alles geritzt ;)
    Den Beitrag habe ich mir durchgelesen danke.
    Gruß

    RuSheR schrieb:

    Einmal ersuchte flucht und dann direkt nochmal erwischt werden. Mein Glaskugel sagt da auch nicht viel aber zumindest BF17 soltest du abschreiben können, da bin ich mir sogar recht sicher.

    Ansonsten Geldstrafe/Sozialstunden.
    Geldstrafe wird es nicht geben, da er jugendlicher ohne einkommen ist.
    Werden dann wohl Sozialstunden sein.
    Aber glaub mir, wenn man 2 mal kurz hintereinander erwischt wird und das ganze mit so einer Aktion abgelaufen ist, dann wird der Richter nicht gerade gnädig sein...

    Das Geld, das die Versicherung haben will, hat mit deiner Strafe oder sonstigem nichts zu tun. Das musst du so oder so aufbringen.

    Prima_raser schrieb:

    omg stell ich mir grade so geil vor wie Kalle mit seinen Supermuskeln sonen 125er über die Hecke wirft und dabei schreit wie Hulk :D

    Peetus Mc'Fly schrieb:

    ernst halt wie ein kalle, jetzt kannsde dir denken wie der schaut wenn er ne 125er über die hecke wirft xD
    Hatte was ähnliches auch 2 fälle
    Aber ich hab mich einsichtig gezeigt
    Bin auch abgehauen aber die hatten mein nummernschild

    Ich hab nur ne anzeige wegen fahre ihne fahrerlaubnis bekommen und nix wegen fahrerflucht...

    Wegen dem Kennzeichen umbiegen
    Kann sein das die des als urkundenfälschung aufnehmen


    Hab mpu machen müssen
    Mpu kostet 600 euro
    Dann brauchst noch ne Vorbereitung
    Weil ihne wirst des ned schaffen
    Und die kostet auch noch ca. 1500 euro

    Gesendet von meinem GT-N7100 mit Tapatalk 2