Angepinnt Datenbank für 125ccm und Co.

', 0, ab); });

    Datenbank für 125ccm und Co.

    Auf Bitten der User möchte ich hier den Gedankengang des Users Solo aufgreifen.

    Und eröffne jetzt quasi für Ihn diese Datenbank - Weil ich jetzt halt grad Zeit hab.

    Ich stelle auch ein "Formular" bereit dass ihr aus diesem Post entnehmen könnt und dann einfach ausfüllen könnt somit wirds einfacher und Übersichtlicher.
    Wenn ihr noch was wisst bzw noch was hinzufügen wollt schreibt ruhig:


    Hersteller/Marke:
    Modell:
    Typenbezeichnung:
    Baujahr/(Bauzeitraum)
    Klasse:
    Motor:
    Hubraum:
    Leistung kw/PS
    Drehmoment:
    Getriebe:
    Antrieb:
    Bremsen:
    Radstand:
    Maße:
    Sitzhöhe:
    Persönlicher Verbrauch in L/100km:
    Nachfolgermodell:
    Persönliche Erfahrung: (Hier Kurze Beschreibung)
    Mängel oder Probleme im Eigenen Gebrauch:
    Erhöhter Verschleiß bei ...:
    Nützliches Zubehör:
    Tuning:
    Schulnote:
    Bild:
    Abschließend kann man Über das Fahrzeug sagen:



    Also beginnen wir mal:

    Hersteller/Marke: Suzuki
    Modell: DR 125 SE
    Typenbezeichnung: SF44A
    Baujahr/(Bauzeitraum) 1996/1980er bis 2001)
    Klasse: Enduro
    Motor: 1Zylinder 4 Takt - Luftgekühlt, OHC (Obenliegende Nockenwelle), 2 Ventile
    Hubraum: 124ccm³
    Leistung kw/PS 8,7kw/12PS bei 9.800/min (ungedrosselt)
    Drehmoment: 8,7Nm bei 9.800/min
    Getriebe: 6 Gang
    Antrieb: Kettenantrieb mit O-Ring-Kette
    Bremsen: Vorne 230mm Scheibe, Hinten 130mm Trommel
    Radstand: 1385
    Maße: 2135 × 805 × 1170 (Maße in mm)
    Sitzhöhe: 84cm
    Persönlicher Verbrauch in L/100km: 4-5 Liter/100km
    Nachfolgermodell: Suzuki DR 125 Supermoto und Suzuki VanVan125
    Persönliche Erfahrung: (Hier Kurze Beschreibung)
    Gut Verarbeitete Maschine mit Zweckmäßigen Bedienelementen, angenehme Sitzposition mit gutem Überblick, Geländetauglichkeit durch Geringe Motorleistung Eingeschränkt.
    Mängel oder Probleme im Eigenen Gebrauch:
    Sehr Anfälliger Motor (Abreißende Ventile), Startschwierigkeiten mit E-Starter, Ausgeschlagene Federbeinumlenkungen und sehr Schwache Bremsen für ein Gewicht von 125kg, Ölwechselzeiträume immer einhalten weil doch recht starker Abrieb dabei war, Kein Drehzahlmesser (Abhilfe siehe Nützliches Zubehör)
    Erhöhter Verschleiß bei ...:
    Erhöhter Verschleiß am Motor was schnell Teuer werden kann
    Nützliches Zubehör: Ölthermometer welches in den Öleinfüllstutzen eingeschraubt wird, Zylinderkopf vom Choppermodell Suzuki GN montieren dann kann man einen Drehzahlmesser angschließen.
    Tuning: Tuningmaßnahmen sind Trotz 4 Takt ausreichend vorhanden. Kettenübersetzungen, Hubraumvergrößerung auf 150ccm, Sportauspuff oder Größere Vergaser alles bekommt man für Relativ kleines Geld
    Schulnote: 3
    Bild:




    Abschließend kann man Über das Fahrzeug sagen:
    Die Suzuki DR 125 ist ein Durchdachtes Fahrzeug, Funktional aber einfach nichts Besonderes, Der Motor ist eine Krankheit welche sich aus dem Verkehr gezogen gehört denn mit der komplett Offenen Version schafft man damit bestenfalls 90km/h. Und dass dieser Motor jetzt mit einer Modernen Benzineinspritzung in der Aktuellen Suzuki VanVan 125 Verbaut wird zeigt dass Suzuki aus den Problemen mit der DR 125 nichts gelernt hat. Ebenso besitzt der Nachfolger immer noch keinen Drehzahlmesser. Hohe Reperaturkosten aber dafür Günstige Ersatzteile - Mit diesem Fahrzeug bist du gezwungen das Schrauben zu erlernen. Das Gesamte Fahrzeug ist sehr Simpel aufgebaut und alles ergibt einen Sinn. Gedrosselt wird die DR über einen Schaltsensor und einer Einlagescheibe in den Krümmer. Ich würde die DR nur für Freizeitfahrer empfehlen die die DR nicht im Alltag brauchen. Sie ist sicher auch eine Gute Begleitung für eine Wohnmobil oder im Urlaub.
    ach der herr hat also einen dienst pc... nom nom nom... hast du auch son metalldings auf deinem schreibtisch wo "herr pfistererer" drauf steht? :D
    auch wenn du drölfmeter groß bist ich müsste jedesmal lachen (und wer dan ganz schnell wieder arbeitslos :D aber das wärs wert! )
    Hersteller/Marke: Montesa Honda Spain
    Modell: Varadero 125
    Typenbezeichnung:XL V
    Baujahr/(Bauzeitraum) 2007 / 2001- heute
    Klasse:125er
    Motor:Viertaktmotor, flüssigkeitsgekühlter 90°-V2-Motor mit PGMFI-Einspritzung, geregelter Katalysator (EURO 3)
    Hubraum:124,9 CCM
    Leistung kw/PS 11kw / 15PS
    Drehmoment:10,4 NM bei 8500 U/min
    Getriebe: 5 Gang Schaltgetriebe
    Antrieb:O-Ring Kette
    Bremsen: vorne Ø 276 mm Einscheibenbremse mit Doppelkolbenbremszange hinten Ø 220 mm Einscheibenbremse mit Einkolbenbremszange
    Radstand:1450mm
    Maße: 2150 × 833 × 1250
    Sitzhöhe: 80,0 cm
    Persönlicher Verbrauch in L/100km: 3,4 - 3,9
    Nachfolgermodell: gibt es noch nicht
    Persönliche Erfahrung: (M)Ein Traum von 125er der Motor absolut solide und zuverlässig auch bei -25° springt er beim ersten Druck auf den E-starter an. Kilometerfressen? Keinproblem, super Tourentauglich, eine göttliche Sitzposition 125 km/h Spitze, einstellbare Federung und viel mehr, ich fahr sie erst 5 tausend Kilometer aber ich bin soo begeistert sie macht keine mucken geht immer zum Service und ich hab schon die 2 weil meine erste leider einen Unfall hatte die Unfallmaschine hatte damals 46.000 Km runter und schnurrte wie die Katz, die neue hab ich seit 2013 und ja ein traum, leider verkauft Honda sie in Deutschland nicht mehr was wohl am Neupreis von 5200 Euro liegt.
    Mängel oder Probleme im Eigenen Gebrauch: Absolut gar nichts in 25000 km die ich bisher Varadero's fahre kann ich sagen es gibt nichts was kaputt geht der Motor ist so gut wie unzerstörbar, wenn man ihn nach Handbuch bedient und immer warmlaufen lässt.
    Erhöhter Verschleiß bei ...: Es gibt keinen erhöhten verschleiß nicht mal bei über 40000km die sie hatte
    Nützliches Zubehör: Topcase einfach zu empfehlen man kriegt viel rein und kann auch mal das Wochenende weg fahren, Takkoni Auspuff ( Ixil ) damit passt dann auch der Sound zum erscheinungsbild.
    Tuning: Takkoni Auspuff mehr braucht man auch nicht weil 125 mit gepäck reichen um locker im Verkehr mitzuhalten
    Schulnote: 1*
    Bild:


    Abschließend kann man Über das Fahrzeug sagen: Ich würde jedemn empfehlen der gern Touren aber auch gern mal "schnell" fährt die Varadero zu kaufen sie ist ein Allrounder und auch für kleinere Menschen geeignet ich selbst bin auch nur 1,70.
    Sie ist ein durchdachtes besonderes Maschinchen, sie will gepflegt werden dann wird sie ewig treu sein, sie ist absolut zuverlässig und ich kann nicht mal was schlechtes finden weil sie einfach für alles was man machen will mit nem normalen Moped geeignet ist sie kommt durch viele drecklöcher aber die Straße ist eher ihr Revier, wenn man dann noch die Pirelli's durch Bridgestone BT45 ersetzt wird sie zu einer richtigen Kurvensau.

    Bei fragen einfach anschreiben ;)
    Ich schüssel gerne inne Ferne, geh zur Arbeit nicht so gerne, dafür bin ich umso gerner Werner ;)
    Hersteller/Marke: Yamaha
    Modell: DT 125R
    Typenbezeichnung: 4BL
    Baujahr/(Bauzeitraum): 96-99
    Klasse: 125er Enduro
    Motor: Einzylinder 2-Taktmotor, Wassergekühlt mit Auslasssteuerung
    Hubraum: 125ccm
    Leistung kw/PS: Von 9,5PS (Gedrosselt auf 80km/h) bis 23PS (Vmax angegeben mit 125km/h)
    Drehmoment: In der offenen Version 13Nm bei 7000rpms
    Getriebe: 6 Gang Klauenschaltung
    Antrieb: Kette
    Bremsen: Vorne 230mm Bremsscheibe und hinten 220mm Bremsscheibe, beide mit Einkolben Bremssattel
    Radstand: 1415mm
    Maße: 2.170 x 830 x 1.255 (LxBxH)
    Sitzhöhe: 90cm
    Persönlicher Verbrauch in L/100km: bei vorsichtiger Fahrweiße und viel Landstraße mit ca 80-90km/h sind realistische 5L drin, bei viel Gelände und viel Vollgas könnens auch mal 10L werden.
    Nachfolgermodell: DT125R Typ DE03
    Persönliche Erfahrung: Das richtige Motorrad um Spaß im Gelände zu haben oder zum Wheelies machen, ziemlich robust und fast unkaputtbar. Meine hab ich schon so oft hingelegt und noch nie ist was größeres kaputt gegangen. Allerdings weniger geeignet im Alltag bei Vielfahrern oder für längere Etappen auf Straßen, da sie bei Geschwindigkeiten über 100km/h sehr hoch dreht und dadurch viel Sprit braucht und ordentlich vibriert.
    Mängel oder Probleme im Eigenen Gebrauch: Also die Kurbelwellen lager waren nach knappen 30.000km Laufleistung platt, allerdings wurde die Kiste vom Vorbesitzer und von mir auch nur im Gelände vergewaltigt, da ist das meiner Meinung nach in Ordnung.
    Ansonsten hatte ich mal Probleme mit nem undichten ZK Stecker (ist bei Pfützen abgesoffen), allerdings war das glaubich schon ein Zuberhör teil.
    Erhöhter Verschleiß bei ...: Blinker hinten links :D Der 3. ist jetzt ab xD Ansonsten alles im Rahmen meiner Meinung nach.
    Nützliches Zubehör: Klappspiegel, evtl Stahlflex Bremsleitungen
    als Reifen für den erhöhten Geländeeinsatz kann ich die Continental TKC 80 nur empfehlen, Verschleiß und Grip auf der Straße ist durchaus Vertretbar, im Gelände aufjedenfall brauchbar, guter Allrounder halt (sogar M&S Symbol)
    Tuning: Ansaugschnorchel runter (inkl Größere Düse) und Gianelli Auspuffanlage, bringt schon Spürbar was vor allem Soundtechnisch :love:
    Schulnote: 2 wegen dem hohen Verbrauch

    Bild:




    Abschließend kann man Über das Fahrzeug sagen:
    Bin super zufrieden mit dem Motorrad, im normalfall sehr zuverlässig und macht echt Spaß zu fahren, nimmts einem auch nicht wirklich übel getreten zu werden oder mal im Dreck zu liegen.
    Das Fahrwerk hat ausreichend Federweg auch für mittlere Sprünge etc, nur
    die Gabel ist etwas zu weich für meinen Geschmack, damit kann ich aber
    leben.
    Kann es als Spaß-Moped wirklich nur weiter empfehlen, nur eben zum Kilometerfressen nicht wirklich geeignet.
    Hersteller/Marke: Husqvarna
    Modell:
    WRE 125
    Typenbezeichnung:
    Husqvarna H2
    Baujahr/(Bauzeitraum):
    2000-2007
    Klasse:
    125er Enduro
    Motor:
    Einzylinder 2-Taktmotor, Wassergekühlt mit Auslasssteuerung
    Hubraum:
    124,8 ccm
    Leistung kw/PS:
    Von 8 PS (gedrosselt auf 80) bis ca 26-28 ps. (keine genaue angabe)
    Drehmoment:
    keine Angabe
    Getriebe:
    6 Gang Schaltgetriebe
    Antrieb:
    Kette
    Bremsen:
    Vorne: Brembo Doppelkolben 260mm Bremsscheibe, Hinten: Brembo Einkolben 220 mm Bremsscheibe
    Radstand:
    1475mm
    Maße:
    Länge: 2250, Breite: 825, Höhe 1245
    Sitzhöhe:
    935 mm (verstellbar)
    Persönlicher Verbrauch in L/100km:
    ca 5-6l und 1l öl auf 500 km nur auf der Straße im Gelände kann es schnell mehr werden
    Nachfolgermodell: /
    Persönliche Erfahrung:
    Super 125er mit sehr viel leistung dahinter. Der unverkennbare klang sorgt für großes erstaunen. Prima um im Gelände zu stochern und auch mal den ein oder anderen wheelie zu üben. Allerdings überhaupt nicht für lange fahrten geeignet da die sitzbank nicht die bequemste ist.

    Mängel oder Probleme im Eigenen Gebrauch:
    Kabelbaum hat des öfteren probleme gemacht weswegen ich ihn diesen winter neu gemacht habe. Im moment macht der auslassstellmotor noch probleme welches sich für mich eigentlich positiv auswirkt da im kalten zustand bei motor start es sich so wirkt wie die 15 ps drossel und sobald man die zündung während der fahrt aus und wieder anmacht man die volle leistung hat und der stellmotor funktioniert.

    Erhöhter Verschleiß bei ...:
    Mir persönlich ist nichts aufgefallen außer das ich alle 7000 km einen neuen Hinterreifen brauche^^
    Nützliches Zubehör:
    Continental Contigo montiert da ich das moped hauptsächlich auf der straße bewege und auch dementsprechend ein bisschen die kurven räubern kann :P
    Tuning: nichts nur entdrosselt
    Schulnote:
    2+ da preis und ersatzteile teuer ist/sind
    Bild:



    Abschließend kann man Über das Fahrzeug sagen:

    Super moped welches ich mit 17 jahren als Alltagsmoped benutzt habe um damit zur arbeit zu fahren und auch jetzt noch als alltagsmoped benutze.
    Auch längere Reisen sind nicht so das problem allerdings sollte man schon drauf achten das man genug pausen einlegt ansonsten wird der sitz sehr schnell unbequem.
    Angenehme sitzposition konnte mich nie über rückenschmerzen oder sonstiges beklagen.
    Motorradfahrer sollten diese 125er nicht unterschätzen da man mit der je nach reifen auch den ein oder anderen in den kurven abschütteln kann.
    Beim Kauf sollte man jedoch achten das man nicht irgend eine sich holt die im gelände gequält wurde da sonst hohe kosten anfallen könnten.
    Der Wankelmotor sollte frei drehen bis weit über 7.000 rpm. Der Motor kann
    selbst auch 10.000 rpm ab, die Nebenaggregate sind dafür aber nicht
    ausgelegt. Deshalb warnt ein Summer ab 6.000 rpm, später (84/85) 7.000
    rpm, es nicht zu übertreiben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „solo“ ()

    Suzuki RG 80 Gamma - die Überraschung:

    Hersteller/Marke: Suzuki
    Modell: RG 80 Gamma
    Typenbezeichnung: Leider Entfallen
    Baujahr/(Bauzeitraum) 1986 (1985-1996)
    Klasse: Leichtkraftrad / Sportler
    Motor: Flüssigkeitsgekühlter Zweitakt-Einzylinder
    Hubraum: 79ccm³
    Leistung kw/PS 7kw / 10 PS
    Drehmoment: 5,5 Nm
    Getriebe: 6 Gang
    Antrieb: Rollenkette
    Bremsen:Vorn: Gelochte Einscheibenbremse / Hinten: Trommelbremse
    Radstand: 1310mm
    Maße: 2030 x 655 x 1165 (Angaben in mm)
    Sitzhöhe: 72cm
    Persönlicher Verbrauch in L/100km: etwa 6 liter/100km
    Nachfolgermodell: Keinen Direkten Nachfolger
    Persönliche Erfahrung: (Hier Kurze Beschreibung)
    Hässlich wie die Nacht finster ist aber Technisch einfach nur ne Bombe!!! Motor - Klasse, Getriebe - Klasse, Fahrwerk - Klasse, Bremsen - Klasse und der Rahmen auch Klasse was will man mehr?!
    Mängel oder Probleme im Eigenen Gebrauch:
    Defekt am Zündschloss sonst nichts
    Erhöhter Verschleiß bei ...:
    Reifen - Diese Kiste Verleitet zum Kurvenräubern - Reifen Teuer weil Sondermaße ... Stück etwa 70 Euro
    Nützliches Zubehör:
    Vibrationsdämpfer an den Lenkerenden
    Tuning:
    Sportauspuff, CDI durch Sport CDI ersetzen, Übersetzung usw Klassiches 2 Takt Tuning halt
    Schulnote: ne Glatte 1
    Bild:
    Lack war ne Selbstkreation gabs so direkt nicht zu kaufen - nennt sich Hofmühlblau






    Abschließend kann man Über das Fahrzeug sagen:
    Leider ist die Versicherung und Steuer für die RD recht teuer (80er und so ;) ) aber man bekommt Dampf satt und die Fahrleistungen sind Bombastisch - Original hat sie mit mir (100kg) schon 105 km/h geschafft jetzt stellt euch das mit Leichteren Fahrern vor oder mit mehr Leistung vor



    PS: Leergewicht liegt bei läppischen 95kg Vollgetankt
    ach der herr hat also einen dienst pc... nom nom nom... hast du auch son metalldings auf deinem schreibtisch wo "herr pfistererer" drauf steht? :D
    auch wenn du drölfmeter groß bist ich müsste jedesmal lachen (und wer dan ganz schnell wieder arbeitslos :D aber das wärs wert! )