Simson S51 Probleme

', 0, ab); });

    Simson S51 Probleme

    Hallo, habe eine S51 ergattert. Sie lief am Anfang gar nicht, bzw nur kurz und dann ist sie immer nach kurzer zeit (30 sek) abgesoffen. Also habe ich Vergaser gereinigt, komplett neues Benzin rein und Luftfilter gereinigt. Sie Sprang (auch danach) nur mit Choke an, wenn man den choke rausgemacht hat, hat sie ein paar sekunden komplett hochgedreht und dann ist sie ausgegangen. Daraufhin den Choke so eingestellt, das sie läuft, wenn der choke draußen ist. Wenn sie kalt ist, springt sie beim ersten Kick mit Choke an.
    Das Problem ist jedoch, dass sie direkt nach dem Ankicken schlecht läuft. Ich muss lange Vollgas geben, bis sie sich endlich findet und hochdreht. Dann funktioniert auch das Standgas für ein paar Sekunden (ca. 20). Danach fängt sie wieder an so langsam zu drehen (wie beim Start) und tuckert so ganz langsam ins "Aus", um dies zu verhindern muss ich wieder geraume Zeit Vollgas geben, bis sie wieder hochdreht. Während der Fahrt gibt es soweit keine Probleme (bin noch nicht ausgefahren, nur so im Hof hin und her.
    Zündkerze müsste neu sein.
    Meine Frage ist natürlich, woran das liegen könnte.
    Trix
    Nur die Harten kommen in Garten

    Und die Härteren auf die Gärtnerin
    ;)
    kann auch die zündung sein unterbrecher 6 volt spinnt gerne mal so rum wie ich das gelesen hab vergaser kann auch noch erwas klemmen haluniuxx muss ich da recht geben vergaser noch mal reinigen ist die vergaser nadel auch auf der richtigen höhe
    Also, momentan hab ich keinen Funken, vermute mal, dass es die Zündspule ist. Danach werde ich dies versuchen. Also im Internet steht, dass es eine U-Zündung ist. Ich kann das ja aufklären, wenn ich den rechten seitendeckel runtermache vom motor oder?
    Nur die Harten kommen in Garten

    Und die Härteren auf die Gärtnerin
    ;)
    Also Auspuff ist nun ausgebrannt. Habe neue Zündspule (in der alten oben drin war ja der "Nagel" und alles andere verrostet), Zk, Zündkabel und Zk-Stecker bestellt. Zusätslich noch neuen ansauggummi (war gerissen, hatte ich aber geklebt) und neue Dichtung zwischen ASS und Vergaser. Wenn dies montiert ist, müsste sie doch eigentlich laufen oder?
    Nur die Harten kommen in Garten

    Und die Härteren auf die Gärtnerin
    ;)
    Die simson spingt wieder an. Neue Zündspule, Zk und ZkStecker. Jedoch
    besteht immer noch das Problem, dass sie hochdreht, wenn der choke
    rausgenommen wird. Habe neue Ansaugmuffe verbaut und Dichtung zwischen
    Gaser und ASS ist noch gut.

    Was ist nun die Ursache dafür?

    Ich hoffe mir kann jemand helfen.
    Nur die Harten kommen in Garten

    Und die Härteren auf die Gärtnerin
    ;)
    hast du das tanksieb mal überprüft vllt. kommt der sprit zu langsam nach....
    als ich das bei meiner simme hatte, wars der Vergaser, also einfach mal ein Regenerierset holen und
    einmal frisch machen.
    Aber ich mag denn anderen lieber. So lang und gerade xD.

    Mfg


    Simsons aufbauen ist mein Hobby NA UND!!!! 8o
    Vergaser schon oft gereinigt, wenn der schlauch abgezogen war und ich den benzinhanh aufmache, läuft das eig sehr schnell nach unten, deswegen schließe ich das eig aus...
    Nur die Harten kommen in Garten

    Und die Härteren auf die Gärtnerin
    ;)
    schnapp dir mal ne dose Bremsenreiniger und sprüh während der motor läuft auf:

    - Die Dichtfläche zwischen Zylinder und Zylinderkopf
    - Die Dichtfläche zwischen Zylinder und Motorblock
    - Die Dichtfläche zwischen Zylinder und Vergaser
    - Den Gummischlauch zwischen Vergaser und Luftkasten

    das ganze natürlich nacheinander! Sollte die Drehzahl irgendwo
    absacken weißt du AHA hier zieht er Falschluft!

    Das Ganze kannst du dann auch erweitern auf den Simmerring hinter der Zündung.
    Interessehalber kannst du auch mal dein Getriebeöl checken, genug drin? Riechts nach
    Sprit? wenn keins mehr drin ist und der Simmerring auf der Getriebeseite ist hin
    dann zieht er da auch falschluft ;)


    Try it out

    Mofapower.EU T-Shirt - nur 19,99€ - Klick aufs Bild


    Vielen Dank! Auf so eine prima Anleitung, die mir genau sagt was ich machen soll, hab ich gewartet :)
    Was mir Aufgefallen ist: Dichtfläche zwischen Zylinder und Zylinderkopf: Wenn ich von der Seite dahin schaue, wo der Zylinderkopf auf den Zylinder geschraubt wird, kann ich da sozusagen durschschauen. Da ist ein Schlitz, also sitzt der Kopf nicht direkt auf dem Zylinder auf (dieser Schlitz kommt durch Unterlegscheiben, die dazwischen sind). Ist Das original bzw richtig so? weil bei meiner Zündapp sitzt der Kopf komplett auf dem Zylinder auf.
    hier ein paar Bilder: ImageShack® - s51ftw's Profile Page
    Nur die Harten kommen in Garten

    Und die Härteren auf die Gärtnerin
    ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „TrixXar“ ()

    Also dass was du dort sehenkannst ist so schon richtig.

    Zwischen Zylinder und Zylinderkopf sitzt keine Dichtung.
    Die Laufbüchse des Zylinders ist an der stelle stark "profiliert",
    wodurch dann eine Dichtwirkung erzeugt wird. Damit
    ist eine Kopfdichtung überflüssig.

    Was hat der Falschlufttest ergeben?

    Mofapower.EU T-Shirt - nur 19,99€ - Klick aufs Bild


    Also, Falschlufttest gemacht: Ich vermute Falschluft bei den Simmeringen, da die simson ausging, als ich hinter das Polrad gesprüht habe. Vergaser war auch undicht, ist nun aber plan und neue Dichtung verbaut. Sie dreht daraufhin aber immer och hoch, daher vermute ich den Simmering oder?
    Nur die Harten kommen in Garten

    Und die Härteren auf die Gärtnerin
    ;)
    Sie GEHT Simmering hing teils raus und die feder innen war kaputt (wie zum teufel ).


    Simmering gewechselt, läuft. Jedoch habe ich en klappern beim motor, bzw
    zylinder gehört, muss mal gucken, ob das an dem Krümmer liegt. Wenn
    nicht muss ich euch leider weiter nerven. Vielen DANK!!
    Nur die Harten kommen in Garten

    Und die Härteren auf die Gärtnerin
    ;)