bing 85/10 vergaser düse reinigen

', 0, ab); });

    bing 85/10 vergaser düse reinigen

    Hi,
    da die Anleitung in dem "anderem forum" sehr gut angekommen ist dachte ich mir ich poste sie auch hier.

    hier erkläre ich wie man einen Bing 85/10 vergaser der zb. auf der:Hercules prima,Hercules prima GT,KTM Mofas und allen Fahrzeugen die einen Sachs 505 Motor besitzen gebaut wurde,reinigt.Ihr solltet mit großer Sauberkeit arbeiten

    Schritt 1

    Abschrauben der Seitenverkleidung und lösen des Benzinschlauchs: Oben auf der Seitenverkleidung sind jeweils 2 schrauben,diese müsst ihr abschrauben um die Seitenverkleidung abzubekommen.Dann schließt ihr den Benzinhahn und zieht den Benzinschlauch ab.

    Shot at 2011-05-02

    Schritt 2
    Das abmontieren des Luftfilters: Der Luftfilterkasen wird durch die Eisenklammer festgehalten sie muss nur herunter genommen werden,dann kann man den Luftfilterkasten abnehmen.Falls der filter verdreckt sein sollte,sollte man diesen ausblasen oder erneuern.


    Shot at 2011-05-02

    Schritt 3
    Den Vergaser vom Ansaugstutzen herunternehmen: Der Vergaser wird von einer Schlitzschraube auf dem Ansaugstutzen gehalten
    ,sie muss aufgedreht werden,dann kann man den Vergaser herunternehmen.Das Loch des ansaugstutzen sollte am besten mit einem lappen oder so abgedecken

    Shot at 2011-05-02

    Schritt 4
    Das öffnen der Schwimmerkammer: Die Schwimmerkammer wir von 2 Schlitzschrauben festgehalten diese muss man lösen und den Deckel herunternehmen


    Shot at 2011-05-02

    Schritt 5
    Das herausnehmen der Düse: Nun nehmt ihr einen 8ter Schlüssel und dreht die düse mit dem Düsenstock heraus und nehmt sie aus dem Gehäuse.


    Shot at 2011-05-02

    Schritt 6
    Das reinigen der Düse: Nun muss man die Düse ausblasen,das geht am besten mit einem kompressor oder luftpumpe zur not auch mit dem mund(kann wegen den gasen des benzins gefährlich werden!).Dann hält man die Düse ins Licht jetzt muss da ein kleines Löchelchen sein wo Licht durchkommt falls dies nicht der fall ist muss mann den vorgang wiederholen oder die Düse übernacht in Benzin einlegen.
    Schritt 7
    Düse wieder Herreinschrauben: Nun nimmt man die düse und dreht sie wieder in das Loch wo sie rausgedreht wurde.


    Shot at 2011-05-02

    Schritt 8
    Den Deckel wieder Draufschrauben: Nun legt man den Deckel wieder drauf,man muss darauf achten das die dichtung richtig in der kerbe liegt.Dann zieht man die 2 Schlitzschrauben wieder an


    Shot at 2011-05-02

    Schritt 9
    Den Vergaser auf den Ansaugstutzen befestiegen :Nun schiebt ihr den Vergaser wieder auf den Ansaugstutzen und dreht die Schlitzschraube an,darauf achten dass sich der Vergaser nach dem festschrauben nicht mehr drehen oder bewegen lässt.


    Shot at 2011-05-02

    Schritt 10
    Den Luftfilter wieder hinten auf den Vergaser draufsetzen und mit der klammer befestiegen


    Shot at 2011-05-02

    Schritt 11
    Den Benzinschlauch wieder draufstecken und die verkleidung wieder draufschrauben


    Wer Verbesserungsvorschläge hat darf sich gerne melden

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ChrissiB“ ()

    Naja es wäre mindestens schonmal angebracht, die Schwimmerkammer zu reinigen, denn wenn die Düse zu ist, muss dies ja auch eine Ursache haben, dies liegt dann meistens an Dreck in der Schwimmerkammer (z.B. durch Rost, Dreck usw. im Tank).
    Ich persönlich verstehe unter Vergaser reinigen, den Vergaser in alle einzelteile zu zerlegen, gründlich zu säubern, alle Einstellschrauben schön einfetten und dann wieder zusammenbauen, das sollte eigentlich auch kein Geheimnis sein :D
    EDERSEETOUR 2011 :)

    Rennleitung schrieb:

    push, mein vater lässt mich max. 30 fahren, was machen?
    mfg
    dito,

    wenn dreck in der kammer ist gehört auch die spritzufuhr samt kammer-ventil gereinigt.
    In jedem Ingenieur steckt ein Bastler, jedoch ist der Ingenieur dazu in der Lage die Sicherheit seiner Innovationen und Konstruktionen zu berechnen und somit die Funktion zu gewährleisten.


    Mein Hercules Gt-Projekt (80ccm,5Gang)

    Yeah, Baby! :thumbup:
    Wenn es fix gehen soll,dann bau ich den Vergaser komplett auseinander.Nehme mir den Kompressor und Puste jedes Teil sauber(nicht nur die Düse) Schwimmerkammer etc.Das mache ich 2-3 mal und dann ist der bei mir meistens sauber.Wenn der Vergaser oft verdreckt würde ich evtl. nochmal den Benzinfilter säubern und nötigenfalls Rost aus dem Tank machen.
    Wenn man pinibel ist kann man ihn wie schon gesagt in Ultraschallbad legen oder in Benzin.Das mir aber meistens zu aufwendig ´´grins´´
    Prima 4 mit 2 ang motor
    -70ccm athena
    -15 Bing
    -PIlz
    -12er Ritzel
    -42er kettenrad
    - Tuningpott
    - 2 Tellerfedern
    V -max 65-70
    Mit geilem Anzug und durchzug:P
    also ich hab mein vergaser über die Jahre schon 3x geöffnet und reinigen müssen (wegen vollen filters). im Waschbecken nen großes Sieb legen, darin dann den GAser in alle 3 ca. 3 Teile zerlegen, gut mit warmen/heißen wasser ausspülen. Überall außer aufn Benzinschwamm BREF reiniger und sontwelche kalk/rostlöser was grad da waren und fürs Bad sind reinsprühen und paar minuten einwirken lassen, dann ausspülen und vorgang wiederholen und mit ner alten Zahnbürste schön bürsten.
    Where do you Want to go today??? In a smoking Area!
    Ich habe reichlich überlegt ob ich´s freischalten soll ...
    Habe dann diese Entscheidung getroffen. #rolleyes
    Ich habe den obigen Beitrag etwas gekürzt und lasse ihn einmal als Beispiel absoluten Blödsinns stehen. #lehrer
    Wie bescheuert kann man sein,daß man Benzin- und Ölreste den Abfluss runterkippt? #pillepalle
    (Und komm jetzt nicht,dass Du die Brühe mit dem Schlauch abziehst
    und alle Rückstände mit Tüchern aufsaugst und im Sondermüll entsorgst!)
    Schon mal was von Umweltschutz bzw. Grundwasserverseuchung gehört?
    Oder was glaubst Du,warum in Waschanlagen Ölabscheider drin sind?
    Mit Deinen angeblichen 26 Lebensjahren dürfte man etwas mehr Grips erwarten!!
    Mal davon abgesehen wird es recht teuer,wenn irgendwer hinter solchen Schwachsinn kommt.
    Und solche "Ratschläge" brauchen weder wir bei MP noch irgendwelche zufällig reinschauende User!
    Die Umweltbehörde versteht bei sowas,zu Recht,absolut kein Spaß!
    Und bevor noch mehr solch geistiger Dünnpfiff kommt,mach ich hier dicht!

    Gruß Daniel

    Heuke Hercules GT schrieb:

    Also ich zieh aus ner drahtbürste nen einzelnen draht raus und schieb ihn dann durch die düse, das geht prima. :thumbup:


    Hinweis von Matze941
    Leider ist der Thread dicht gemacht, deshalb kann ich nichts drunter schreiben.
    Aber ich würd trotzdem gerne anmerken das es nicht sehr schlau ist mit irgendnem Metallenem Gegenstand
    in der Düse rumzustochern weil das Loch sich extrem leicht vergrößert dadurch.
    Wär nett wenn das jemand dazu editieren könnte.

    Dem komme ich gerne nach.
    Danke Matze. ;)

    Gruß Daniel