PeuVoRas Kreidler Florett RMC - Restauration fertig!

  • [Projekt]
', 0, ab); });

    PeuVoRas Kreidler Florett RMC - Restauration fertig!

    Hallo,

    da viele Bilder vom aktuellen Projekt wollten poste ich die schrittweisen Fortschritte von jetzt an hier im Thread.
    Die ganze Geschichte noch zusammenzubekommen ist schwer und wird einige Zeit in Anspruch nehmen, aber versuche es noch so gut wie möglich.

    Eine rote Florett war schon seit dem Beginn der Mofazeit mein Traum, dieser ging dann auch vor gut 2 Jahren mit einer Fahrt nach Regensburg in Erfüllung. Für 900 bekam ich die RMC mit Papieren und Unterlagen. Der optische Zustand war relativ schlecht, dafür lief der Motor, und das war schonmal etwas. Das einzige "Problem", der enorme Ölverlust, wurde durch eine Motorüberholung die ich kurz nach dem Kauf selbst vornahm beseitigt und seitdem läuft der Motor einwandfrei.
    Hier ein Bild kurz nach dem Kauf:



    Erst im Laufe der Zeit wurden die kompletten Mängel des Fahrzeugs sichtbar. Die Elektronik stimmte überhaupt nicht, lose Kabel hingen überall herum, die Blinkeranlage wurde komplett entfernt usw.
    Wäre alles kein großes Ding gewesen wenn es wenigstens richtig gemacht worden wäre, aber das war es eindeutig nicht. Die Blinkerhalterungen am Gepäckträger beispielsweise wurden entfernt und die entsprechenden Stellen danach nicht fachgerecht behandelt, sodass der Rost nur so wuchs.

    Laut Verkäufer, einem Mann mittleren Alters, ist dessen Vater schon sehr lange Zeit mit der Kreidler unterwegs, und das sah man ihr auch dementsprechend an. Der (ursprünglich aus Chrom bestehende) Tank wurde - komplett mit Aufklebern und Dellen! - einfach überlackiert.

    Zusammen mit der Motorüberholung war ein anderer Tank den ich von einem guten Freund in sehr gutem Zustand für 20€ bekommen konnte, das einzige was gemacht wurde.


    Wie es aber der Herbst/Winter so will, ist die Jahreszeit völlig ohne ein Projekt nur schwer auszuhalten, erst recht wenn einem nach der Arbeit etwas Abwechslung gut tut, und so entschloss ich mich vor kürzerer Zeit, die Kreidler wieder in den 100%igen Originalzustand zurückzuversetzen. Es sollte/soll keine Herrichtung werden, sondern etwas, was die Bezeichnung "sehr gut" verdient, sodass ich auch wie bisher mit mir selbst zufrieden sein kann.
    Ziemlich schnell wurde klar dass die ganze Geschichte gut ins Geld gehen sollte, aber da ich Gott sei Dank ein gutes Gehalt bekomme und nicht für Miete/Strom/Wasser etc. aufkommen muss, floss das ganze Geld über Monate in das Projekt.




    Grob aufgezählt beschränkt sich die Restauration auf:

    - Lackierung (Rahmen ist noch einwandfrei, das originale Rot wird belassen, allerdings wird so gut wie jedes andere Teil, vor Allem die mit schwarzem Lack, neu lackiert oder neu gekauft, da sie sehr stark gelitten haben oder nicht original sind)

    - Komplett neuer Motor (Kann ich Gott sei Dank selbst machen und muss kein Geld für die Reparatur bezahlen)

    - Blinkanlage neu (Akku, Relais, Kabelsatz komplett, Blinker, Halterungen, damit verbunden neuer Gepäckträger MIT Halterungen)

    - Vorder- und Rückleuchte neu, bzw. original (Ist im Mom. hinten das Flory - Rücklicht montiert)

    - Sitzbank komplett überholen (Entrosten, neu lackieren, neuer Überzug, Sitzbankzierleisten selbst anfertigen usw.)

    - Elektronik komplett neu und richtig verlegen (Das jetzige ist eine Zumutung, zerschmorte Kabel sind an der Tagesordnung)

    - Neue Auspuffanlage (2-teilig, sodass Ausbrennen nicht mehr nötig ist)

    - Neue Aufklebersätze

    - Neue Reifen

    - Komplett Neue Bremsanlage

    - Komplett neuer Unterbau (Schwinge, Ständer, Fußrastenanlage usw., da der ältere Herr im Laufe seiner Fahrzeit schon oftmals in der Waagrechten gelegen hat, der komplette Unterbau ist verbogen wie nochwas, der Ständer durch usw., ist leider nicht mehr zu retten sodass es noch einigermaßen gut aussehen würde)

    - Tank endgültig versiegeln

    - Viele andere Dinge die mir hoffentlich noch hier im Thread einfallen werden.


    So kam es, dass ich mich zuallererst an die wichtigste Geschichte machte: An den Motor.
    Beim Zerlegen war ich sehr erstaunt: Der 25.000 km gelaufene Zylinder hatte nicht mal das geringste Anzeichen von Laufspuren. Werde ich auf alle Fälle weiterverwenden. Der Rest wurde natürlich erneuert.
    Die Kurbelwellenlager hatten etwas Spiel, sodass diese ausnahmslos erneuert wurden - auch die innenliegenden Lager. War allerdings ein enormer Aufwand, der sich aber auf alle Fälle lohnen wird. Angehängt findet ihr übrigens immer die jeweiligen Bilder zum Arbeitsschritt!
    Neue Dichtungen verstehen sich von selbst.
    Das Getriebe wurde ebenfalls komplett erneuert, da es ziemlich verranzt war. Die Florett soll schließlich später nicht nur angeschaut, sondern auch gefahren werden.
    Kleinigkeiten wie Unterbrecher, Kondensator usw. wurden sicherheitshalber erneuert.



    Vom Punkt "Lack" kann ich glücklicherweise von meinem Arbeitsplatz profitieren, da mir der Lackierer im Geschäft alle anfallenden Teile kostenlos frischmacht. Habe letzte Woche mal eine größere Ladung zum Lackieren gegeben, die auch zwischenzeitlich fertig ist. Bilder sind ebenfalls unten zu sehen.
    Die glänzend lackierten Motorverkleidungen sind leider nicht mehr zu gebrauchen, da sind original schwarz - matte gekauft worden.
    Felgen, Lampengehäuse, Heckspoiler, Stoßdämpfer, Armaturenhalterungen uvm. sind jedoch neu gemacht worden.
    Viel dazu sagen muss ich meiner Meinung nach nicht, finde dass es sehr gut geworden ist.















    Das Thema was mich selbst auf die größten Probleme stoßen ließ, war die Sitzbank. Klar, überzogen hatte ich sie schnell, allerdings stand ich bald vor der Frage, wo Kreidler - Zierleisten für die Sitzbank noch herzubekommen sind. Für diejenigen die es nicht wissen: Diese Leisten sind nicht mehr neu zu bekommen.
    Also entschloss ich mich nach einigen Überlegungen dazu, die Leisten selbst herzustellen. Werde diese "Anleitung" evtl. bald noch ins Anleitungsboard übernehmen, vlt. hilft sie dem ein- oder anderen.
    Aus Edelstahl wurden exakte Nachbildungen der Leisten ausgeschnitten und passend lackiert, natürlich im umfangreichen Verfahren.
    Das größte Problem allerdings stellte die Befestigung da: Die Aufkleber die später darüberkommen sollten durften durch die Schrauben/Nieten keinerlei Beulen oder Dellen aufweisen, insofern erforderte die ganze Konstruktion einen enormen Zeitaufwand.
    Passende Löcher wurden 1:1 so gebohrt, dass passende Schrauben "in sie hinein fallen" konnten. Diese wurden danach am Kopf abgeschliffen und verschweißt. Das ganze wurde mit einer dünnen Schicht Spachtel so weit es geht geglättet und anschließend noch einmal lackiert.
    Das Ergebnis ist meiner Meinung nach sehr gut geworden, die Aufkleber wölben sich kein Stück.





























    Die restliche Sitzbank ist entrostet, neu lackiert und mit einem neuen Bezug ausgestattet worden. In Kombination mit den Sitzleisten ergibt sich ein schönes originales Heck.

    Die restlichen Punkte der Restauration befinden sich noch in Arbeit - Mehrere Bestellungen von großem Wert befinden sich noch auf dem Weg hierher.
    Der Unterbau ist schon komplett montiert worden. Keine Angst, der Rahmen ist zu diesem Zeitpunkt nur an der entsprechenden Unterseite gereinigt worden - wird natürlich alles schön poliert.





    Wie schon erwähnt, in der gesamten Sache steckt viel Zeit und Geld dahinter, ist es aber eindeutig wert, darin werde ich tagtäglich mit einem Blick auf die 103er - Mofas bestätigt.
    Werde den Thread dann regelmäßig bei wichtigen Neuigkeiten aktualisieren, vlt. kann es auch jmd. bei Problemstellungen helfen!

    lg Joshua

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „PeuVoRa33“ ()

    Moin.
    Gut das du doch einen Thread aufgemacht hast, naja was soll man schon sagen.
    Du arbeitest nicht gut.
    Du Arbeitest nämlich sowas von dermaßen sauber und perfect :D
    Finde es wirklich jedesmal schön ein Projekt bei dir zu verfolgen, weil jedes mal weiß man dort wird dieses kultobjekt nicht mit Sprühdose und Elektroden verschandelt sondern einfach zum schluss ein Top Fahrezug dastehen :thumbup:
    Gruß von dem der ganz doll stolz auf dich ist :love: :)
    na das ist doch mal ein Super projekt !

    woran liegt das das der Rahmen unten Orange aussieht und oben rot? oder hab ich was überlesen ?

    die sitzbank zierleisten sehen sehr gut aus wie hast du die ausgeschnitten?

    wenn du noch infos zum motor brauchst zb sachen wie axialspiele oder anzugsmomente der schrauben melde dich, grade die axialspiele bei dem motor sind extrem wichtig da dir zb bei nichteinhalten des KW spiels dir es Kurbelwelle + lager und wenn du pech hast beide gehäuseblöcke zerfetzt

    E:
    sieht dann so aus:

    iphpbb3-storage.s3.amazonaws.c…110541_p1541_05-11-11.jpg
    iphpbb3-storage.s3.amazonaws.c…0541_p154101_05-11-11.jpg
    :thumbup:

    [Galerie] Mein Fuhrpark *Im aufbau es fehlen Fahrzeuge*

    Mein Aktuelles Projekt: [Projekt] Noch mehr Schrott - Miele K52 Restauration by kombi - Zusammensetzen UPDATE 02.12.2011

    "Kreidler Technik der Weltmeister"

    Kombi schrieb:

    na das ist doch mal ein Super projekt !

    woran liegt das das der Rahmen unten Orange aussieht und oben rot? oder hab ich was überlesen ?

    die sitzbank zierleisten sehen sehr gut aus wie hast du die ausgeschnitten?

    wenn du noch infos zum motor brauchst zb sachen wie axialspiele oder anzugsmomente der schrauben melde dich, grade die axialspiele bei dem motor sind extrem wichtig da dir zb bei nichteinhalten des KW spiels dir es Kurbelwelle + lager und wenn du pech hast beide gehäuseblöcke zerfetzt



    Danke euch allen!

    Der Rahmen ist komplett einheitlich im originalen Lack, liegt nur an der bescheidenen Kamera von mir deren Blitzer alles im Fokus anders erscheinen lässt ^^ Versuche mal komplett ohne Blitz zu fotografieren, vlt. wird es besser...

    Danke für dein Angebot, kann vlt. noch darauf zurückkommen, habe ja allerdings vor 2 Jahren schonmal den Motor gemacht, ist folglich nicht das 1. Mal... Aber wenn Fragen aufkommen denk ich an dich ^^

    Die Leisten habe ich bei einem Bekannten der beim Metall - König im Nachbarort arbeitet an der Maschine schneiden können.
    Könnte ja in Serienproduktion gehen? :D

    lg und nochmal danke an euch alle für die positiven Antworten!
    Freut mich immer so etwas zu lesen/hören...

    Joshua

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „PeuVoRa33“ ()

    Sorry wenn ichs so sage,aber es ist schon fast langweilig Projekte von dir zu sehen. :D Immer wieder die selbe perfekte Arbeit ohne Pfusch oder sonst was.
    Jedes mal echt top Ergebnisse .. :thumbup:

    Aber bin echt froh,dass es noch solche Projekte gibt und nicht immer solche Prima-Misshandlungen.
    Werde es auf jeden Fall verfolgen! ;)
    Danke auch dir! :)
    Wenn ich mich schon zu einem solchen Projekt durchringe will ich es auch so gut wie möglich machen.

    Muss aber auch dazu sagen dass ich wirklich positiv von der Qualität der RMC beeindruckt bin, ist die 2 Jahre komplett durchgefahren worden (keine Angst, passiert mit der restaurierten natürlich nicht, da gehts nur an trockenen Tagen raus ^^ ) und hat motortechnisch keinerlei Probleme. Dazu muss aber auch gesagt werden dass der Motor immer mindestens 15 Minuten warmgefahren wurde und ich nie unnötig hochdrehe etc.
    Trotzdem, für einen Motor dieser Art finde ich es schon beachtlich was die Lebensdauer angeht...


    lg Joshua
    Danke dir! =)

    Habe mich heute nach der Arbeit mal an die Felgen gesetzt und ein paar Stündchen geopfert. Kommt echt gut in der Kombination mit dem neuen Lack...

    Habe allerdings leider vom putzen her nur die Vorderfelge geschafft, hinten wird morgen komplett gereinigt ^^
    Außerdem geht es morgen wieder etwas weiter, will den Hauptständer und die Stoßdämpfer auf jeden Fall einbauen. Außerdem wird das Projekt mit den gestern angekommenen Blinkern angefangen... Entsprechende Bilder gibts dann morgen.





    lg Joshua
    Felgen auch echt top geworden.
    Gefällt mir echt richtig gut.
    Habe da noch einen Vorschlag, wie wäre es noch mit einem Chromschutzblech für hinten?
    So in etwa? (Die RMC-s von meinem Vater)

    Das gibtes sogar beim Kreidler dealer original für die RMC/RS kaufen.
    Achja Sitzbank ist bei der auch neu bezogen und die falten sind da nur drauf weil ich mit meinem breiten Ar*ch vorher ne ausgibiege Tour gemacht habe.
    Gruß
    Hallo,

    danke für das Lob!

    Aber auf das Schutzblech verzichte ich gerne, will eine originale RMC in originalem Rot. Einzelne Chromteile sehen da meiner Meinung nach ziemlich zusammengewürfelt aus, aber darf ja deshalb auch jeder machen wie er will :)

    lg Joshua
    lass mir die Seite bitte zukommen.(:
    weil wir haben ein Kreidler Buch daheim, habs grad durchgschaud und es gab nur die RS und RMC-S mit Scheibenbremse^^

    Dorfner schrieb:

    Herr Madass Bruder:D

    Ihr Charakter entspricht zum Zeitpunkt der Begutachtung den geltenden Vorschrifen


    Elvira schrieb:

    Lösung D: so lassen und sich ständig ärgern :thumbsup: