Zylinderkopfdichtung tauschen...

', 0, ab); });

    Zylinderkopfdichtung tauschen...

    Habe vor, mir eine Puch Maxi L2 zuzulegen, allerdings hat das Moff einen Kopfdichtungsschaden. Wie wechsel ich die Kopfdichtung? Nämlich kein Plan wie ich des am besten anstell... Hatte ja vorher noch ned wirklich eine Maxi; war eher auf Roller spezialisiert... Ach ja, der Zylinder ist ein 70ccm von Athena und der Vergaser ein 16mm von Dellorto oder Bing falls das was zur sache tut.. danke im voraus. :D
    ist ganz einfach ;)

    einfach die 4 schrauben von dem zylinder runterschrauben dann kannst du theoretisch den ganzen zyli abnehmen.
    du willst aber nur an den kopf. also nur den kopf runter. dann siehst du schon (falls vorhanden) die kopfdichtung.
    machst die alte weg und haust die neue drauf

    dann kommt das einzigst schwierige
    du musst am ende die schrauben wieder richtig draufschrauben. heist also mit genung kraft... heist das joul oder so ? (physik 4 :D)

    also mit ner bestimmten kraft wieder zuziehen da gibst extra so schlüssel die heißen drehmoment schlüssel
    ich mach das immer mit ner ratsche nach gefühl. fest aber nicht bomben fest. also nicht den stehbolzen abreißen!
    mit gefühl

    mfg

    GTburner schrieb:

    sie geht jetzt wieder :thumbsup: es lag an der Zündkerze zwischen der Zündkerze war ein Metall span Warscheinlich von der Stahlwolle mit der ich Den Zilinder poliert habe.

    8|
    zum festschrauben reicht ein normaler schlüssel völlig aus
    bei meinem 50/3 glaub unter 20NM und
    wir ham mal nen test gemacht mit nem drehmomentschlüssel
    40NM ziehst mit einem finger

    achja und vllt. wenn die dichtung nicht abgehen will mit nem
    Scharfen Stemmeisen vorsichtig abschaben oder nen schaber nehmen :thumbup:
    "Niveau ist keine Hautcreme"



    Watzmann schrieb:

    Für Privatleute eigentlich nicht zu empfehlen,da die z.B. massiert werden müssen,

    damit sie zum kacken animiert werden und so Scherze.

    ääähm ja #rofl #rofl