gringo´s Simson und andere Mopeds - Ein Beitrag nach langer Zeit

  • [Projekt]
', 0, ab); });
    Hi

    Danke für die Coments.

    Ich weis gar nicht so genau was das fürn orange ist, müste was um die RAL3000 sein glaub ich, aber naja, hauptsache es sieht schick aus ;)

    Core: Klar, Gepäckträger kommt noch drann, ist halt noch einiges zu machen, halt eben die letzten feinheiten ;)

    Gruß

    gringo
    Wer nicht mit der Zeit geht muss mit der Zeit gehen...
    Moin

    Melde mich hier auch mal. In der zeit wurden noch einige feinheiten gemacht, und gestern hab ich die Simson dann zum ersten mal rausgeholt.

    Hab aber nun folgendes Problem mit der Zündung, womit ich garnicht klarkomme.

    Hab gestern tatsächlich volle 8 Stunden bis es dunkel wurde mit der Zündung verbracht, und es funktioniert leider immernoch nicht.

    Also mal von vorne:

    Verkabelung wurde shcon zich mal überprüft, daran liegts mit sicherheit nich. Kondensator ist neu, Unterbrecher noch in sehr gutem Zusatnd. Zündspule, Zündkabel, Kerze und Kerzenstecker sind neu, dadran liegts aber auch nicht wie sich später heraustellte.

    Die Markierung an der Grundplatte stimmt mit der am Motorblock überein, Unterbrecher hat keine Feuchtigkit oder öl, geht gut auf und zu, und steht bei OT auf 0,4 , soweit so gut...

    Problem: Motor hat einfach keinen Funken. Nach ewigem rumprobieren mit verschiedenen Kondensatoren ist mir dann folgendes aufgefallen, was mit sehr seltsamm erscheint.

    Ich hatte aus Versehen beim wechseln der Kondensators diesen zu weit nach außen gedrückt, also er war sehr nahe am sich drehen Poolrad, sodass die 3 Kontakte die auf den Kondensator geschraubt sind shcon fast das Poolrad berührten. dann drehte ich am Motor, und es Sprangen Kräftige funken zwischen dem Poolrad, also Masse, und dem Kondensatorkontakt! Gleichzeitig war auch ein sehr kräftiger funken an der Zündkerze, allerdings logischerweise viel öffter als 1 mal pro Umdrehung, denn das Poolrad hat ja innen viele nieten, und bei jeder Berührung mit dem Kondensator gibs einen funken.

    Wenn ich den Kondensator wieder richtig einbaue, kommt wieder garnichts...

    Hoffe mal da kennt sich jemand aus

    Gruß

    gringo
    Wer nicht mit der Zeit geht muss mit der Zeit gehen...
    Um denAbstand gescheit einzustellen:
    1. Löse die beiden Schrauben
    2. Stecke unter beide Spulenenden (die beim Polrad) eine Lehre mit ca. 0,4mm (ich hab die Maße so in Erinnerung, kann mich aber auch täusch). Ein Stück dickeres Papier müsste auch gehen.
    3. Ziehe dann die Schrauben wieder fest WÄREND die Sachen immernoch zwischen Polrad und der Spule stecken.

    4. Danach einfach das Polrad bischen drehen und die beiden Stücke wieder rausholen.

    Ob der Abstand momentan nicht stimmt, siehst du gut an Schleifspuren an den Spulen/Polrad. Falls dort welche sind, musst du umbedingt nach Metallsplittern o.a. schauen! Denn diese können einen Kontakt zwischen Polrad und Spule herstellen = kein Strom. Das geht nur per Induktion ;)

    Zu deinem Kondensator: Des darf auf jeden Fall nichts beführen und es dürfen auch keine Funken sprühen.

    So wie du ds beschreibst: Kondensator berührt Masse und es funkt auch an der Zündkerze, heißt das zu 99% dass bei deinem Kontakt was nicht stimmt. Denn normalerweise übernimmt er die Aufgabe einen Kontakt mit Masse herzustellen. Das tut scheinbar manchmal dein Kondensator am Polrad => schau nochmal nach dem Unterbrecher: Abstand, Kabel richtig angeschlossen, öffnet er wirklich/richtig
    danke erstmal für eure antworten. ich glaube allerdings nicht, dass es am abstand zwischen spulen un poolrad liegt, dadrann habe ich ja nichts verstellt, und vorher funktionierte es ja, wenn auch nicht sonderlich gut, da sie damals während der fahrt manchmal ausging. Daher auch der neue Kondensator.... Was die einstellung angeht, wenn ich die 2 schrauben löße, kann ich die Spulen wirklich nur ganz minimal verstellen, da sind ja keine langlöcher o.ä. . Schleifspuren und späne gibts keine.

    Kondensator hatte ich nur aus versehen soweit druaßen, dass es das poolrad bzw. diese 6 nieten berührte. is selbsverständlich wieder richtig verbaut.

    Ich mein, sonde Zündung kann doch nicht so kompliziert sein, hab schon so viele wieder eingestellt und zum laufen gebracht, aber die hier will wohl einfach nicht.

    unterbrecher sieht noch aus wie neu, kabel etz. alles gut öffnet und schließt auch richtig, hate kein dreck, öl oder feuchtigkeit, garnichts... Der Zündzeitpunkt an sich, ist ja auch erstmal egal solange kein funken da ist...
    Wer nicht mit der Zeit geht muss mit der Zeit gehen...
    Wenn ich du wäre, würde ich mich ersteinmal im simsonforum.de anmelden und dort posten, die werden dir eher Helfen können als Wir. Ich empfehle dir persönlich im Ebay eine 6V kontaktlose Zündanlage zu holen, da hat man diese Probleme nicht. Aber so wie du das schilderst, kann es eigentlich wirklich nur am Unterbrecher liegen, keine Ahnung an was genau.
    hi

    hab eben mal den unterbrecher ausgebaut, mir schien beim anziehen der schraube als währ da was verbogen, hab den danach eingebaut, und siehe da, tatsächlich ein funken!

    Also keze wieder rein, kicken...springt nicht an. kerze weider raus, war trocken. also paar tropfen sprit in die brennkammer, kerze rein und kicken, nichts passiert. Dachte mir dann, das kan nur noch an viel zu spätem ZZP liegen, also grundplatte nen stück früher gestellt, dabei am unterbrecher nichts gemacht, und dann wieder kein funken...komisch...ich mach einfach mal nen neuen unterbrecher rein, auch wenn ich nicht wüsste warumm der besser sein soll als der verbaute...
    Wer nicht mit der Zeit geht muss mit der Zeit gehen...
    Zu den Spulen:
    Ja, man kann sie wirkich nur mm bewegen, aber genau diese mm haben bei meiner Kreidler den Funken "ausgemacht" (im Wahrsten Sinne des Wortes) ;)

    Wenn ein Funke da war, lass den Kondensator erstmal. Der macht meist nur Probleme, wenns ums Fahren oder die Stärke des Funken geht. Wie immer kontrollieren:
    1. Unterbrecher einstellen auf 0,4mm
    2. ZZP ermitteln / so einstellen wie es bei dem Mofa sein sollte. Siehe Polradmackierungen etc.
    3. Kerzenstecker und Kabel kontrollieren

    DT_MofaRacer schrieb:

    puchmaxin hat sich eine gekauft^^
    und verkaufd sie^^

    Die passt aber nicht.

    Springen den Funken am Unterbrecher? Lief die Karre eigentlich schonmal?
    Stell die Zündung mal komplett richtig ein:
    Also Markierungen aufeinander und wenn das Polrad mit der Markierung mit der auf dem Motorgehäuse gegenübersteht muss der Unterbrecher öffnen.
    Geht am besten mit einem Stück Alufolie oder Zigarettenpapier.
    Wenn du alles richtig gemachts hast ist der Unterbrecherabstand zwangsweise 0,4mm

    Grüße

    Watzmann schrieb:

    Ein kleiner,durchgeknallter Österreicher hat ja schon ganze Völker braun bekommen. :thumbdown:


    Bulle schrieb:

    Anonymus ist sowas von uncool... Voll die Spacken!


    :!: Meine Simme :!:
    so jungs, die kiste hat jetzt funken und läuft auch, wenn auch nicht ohne probleme.

    hab die Zündung einfach mal komplett zerlegt, und nochmal sauber zusammengebaut. hab dabei noch ne kleine U-Scheibe unter den unterbrecher an der befestigungsschraube gelegt, war wohl ganz leicht verbogen.

    Als das teil endlich nen funken hatte (erst schwach, später denn etwas besser) mal versucht zu starten. Ging dann aber erst an, als ich paar tropfen spritt in den brennraum machte. Also Problem mit der Sprittzufuhr --> Vergaser zerlegt, schwimmerkammer war gut voll, Düsen alle sauber. Nochmal zusammen und probiert, dann sprang die auch an und leif super! Top Standgas, drehte schön hoch etz. Also mal kleine Probefahrt gestartet. Nach nen paar 100 Meter war die dann wieder aus, und ging nichtmehr an. Genau das selbe Problemm, was ich damals vor dem Neuaufbau hatte. Funbken hatte die immernoch, muss also an Vergaser u. Co. liegen, denn wenn man glück hat, geht man nach ner Halben Stunde wieder hin, kickt einmal rein und die läft wieder für ne Minute. Komischerweise ist die Schwimmerkammer zu dem Zeitpunkt aber immernoch genug gefüllt, und wenn ich nach dem Ausgehen wieder spritt durch die Zündkerze mache, springt se trozdem nicht an, also mal so mal so...

    Mir ist dann heute was eingefallen. Dachte evtl. liegt es dadrann, dass sich im Tank bzw. irgendwo am Benzinhahn unterdruck bildet, weil nicht genu Luft in den Tank nachlaufen kann. am Benzinschlauch (zum Glück durchsichtig!)sieht mana uch ne große Luftblaße. Komischerweise läft der Spritt aber einwandfrei raus, wenn ich den Schlauch von Gaser abziehe, also alles bischen komisch.

    Ich trau diesem BVF Vergaser aber iwie nciht, aber wenn das teil erstmal läft, läuft die super! bis se dann ausgeht...

    gruß

    gringo
    Wer nicht mit der Zeit geht muss mit der Zeit gehen...
    Hallo zusammen

    Wollte hier nach über einem Jahr mal kurz berichten was aus den Mopeds geworden ist. Ich schreib das jetzt alles mal in ein Thread, um nicht für jedes Moped extra eins aufzumachen. Also, die Probleme bei der Simson mit Motor/Vergaser/Zündung waren weiterhin vorhanden. Hab dann den Rest erstmal fertig gemacht, falls es Jemanden interessiert, so ist sie geworden (Kleinigkeiten müssen noch gemacht werden):







    Ein paar Tage nachdem ich diese Bilder gemacht habe, wurde die genauso zum Kumpel gefahren, da ich für längere zeit nicht zuhause sein würde (das ist jetzt nun ca. ein Jahr her). Im Frühling 2013 soll die aber nun endlich gefahren werden, soweit der Plan zumindest.

    Zwischendurch hab ich dann noch innerhalb ca. einer Woche diese Gt hier aufgebaut, die auch gleich nach einigen Testfahrten wieder verkaufen musste. Einzelne Teile wurden noch neu lackiert, andere wie der Tankdeckel, wurden erneuert. Für den Seitendeckel blieb leider keine Zeit mehr.










    Achja, beinahe hätte ich ja noch das Minimofa vergessen. Diese Garelli hatte ich zwischendurch gegen eine Prima getauscht. Kleine Einzelheiten wurden gemacht. Der Tankdeckel aus Plastik war kaputt, und ich hab einen neuen mit O-Ring Abdichtung aus VA gedreht, und die Übersetzung wurde wieder original gebaut. Das ding war wohl auch nicht ganz original (Auspuff) und ging richtig gut! Mit der originalen Übersetzung waren so echte 50 drinnen, und auch berghoch hielt das Teil die Geschwindigkeit. Alles in allem nen ziemlich lustiges Teil, was ich auch ne Zeit lang angemeldet auf der Straße gefahren bin.
    So sah das Ganze dann aus, der 14er Vergaser mit dem Luftfilter ist übrigens original so!












    Das war´s erstmal, bis zum Frühling wird´s hier nichts neues geben.

    Schönen Gruß

    gringo
    Wer nicht mit der Zeit geht muss mit der Zeit gehen...
    Was lässt dein Benzinhahn Sprit durch sollten 200-250ml/min sein oder drüber des könnte dein problem erklären

    welchjen benzinhahn haste drauf den mit wassersack oder ohne die mit wassersack ab und an mal ausleeren wirkt wahre wunder

    weitere fehlerquelle is dein zündkabel zündspule da gammeln die kontakte gerne mal
    Danke für die Infos, ich werds mir mal merken und sobald ich wieder daheim bin mal kontrolieren.
    Also Kerzenstecker+ Kabel + Zündzpule sind neu. Benzinhahn lässt eig. genug durch. Ich hatte bei all den Mopeds wirklich noch nie so viele Probleme wie hier, aber ich werd mich nochmal drannsetzen ;)
    Wer nicht mit der Zeit geht muss mit der Zeit gehen...
    Hallo zusammen!

    nach zwei Jahren verfasse ich hier mal einen Beitrag :) Geht hier überhaupt noch was? Alles ziemlich tot...
    Naja, viele damals aktive Mopedfahrer werden mit den Jahren auf Auto, Motorrad umgestiegen sein, oder haben einfach das Interesse verloren.

    Ich hab´ hier zwar auch schon ewig nichts mehr gepostet, aber an Mopeds schraub´ ich immer noch, und das nicht unbedingt weniger als früher. Einige Zweiräder kamen und gingen, viele Touren wurden im letzten Jahr gefahren, und ein paar Mofarennen gab es auch.
    Viele sagen ja, der ganze Mofakram stirbt aus. Klar, es gibt immer weniger, und die Preise sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Vor ca. 5 Jahren hat man eine fahrbereite Prima5 für 250 gefunden...

    Die Simson fahre ich immer noch am meisten, und das auch ziemlich viel. Die muss ich jetzt auch endlich mal wieder anmelden.
    Einige mit denen ich früher gefahren/geschraubt hab´ , haben längst alles verkauft, andere allerdings nicht, und so sind wir doch schon einige hier in der Gegend die noch ziemlich viel fahren. Ein paar neue sind auch dabei gekommen.

    Ich poste hier einfach mal ein paar Bilder von letztem Jahr.







    Wer kennt diese location? :D






    Vielleicht poste ich demnächst mal ein paar Sachen mehr.

    Gruß

    gringo
    Wer nicht mit der Zeit geht muss mit der Zeit gehen...